Lexikon der Religionen:

Buddhismus in Österreich

Seit 1983 staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft

Buddhismus ist seit 1983 in Österreich als Religion staatlich anerkannt. Es leben hier schätzungsweise 20.000 bis 25.000 bekennende Buddhisten. Österreich war das erste Land in Europa, in dem der Buddhismus offiziell als Religion anerkannt wurde.

Die Österreichische Buddhistische Religionsgemeinschaft (ÖBR) ist die Dachorganisation aller in Österreich vertretenen buddhistischen Traditionen. Sie ist auch in europäischen und weltweiten Gremien vertreten. In Österreich bieten sowohl österreichische Lehrer als auch asiatische Vertreter verschiedenster Traditionen einen authentischen Zugang zur buddhistischen Lehre.

Seit 1993 buddhistischer Religionsunterricht

Die ÖBR fungiert als offizieller Ansprechpartner sowie als Anlaufstelle für alle buddhistischen Belange. Wer sich für den Buddhismus interessiert, kann sich bei der ÖBR beraten lassen. Wer sich in Österreich offiziell zur buddhistischen Religion bekennen will, kann dies durch eine Mitgliedschaft bei der ÖBR tun. Die ÖBR finanziert sich ausschließlich über Spenden nach dem Vorbild der buddhistischen „Dana“-Praxis, der Übung des freiwilligen Gebens - mehr dazu im Eintrag Buddhistische Glaubenspraxis.

Seit 1993 gibt es auch buddhistischen Religionsunterricht an Österreichs Schulen. Die Zahl der Lehrerinnen und Lehrer als auch der Schülerinnen und Schüler ist im Wachsen begriffen. Buddhistische Religion kann als Maturafach gewählt werden.

Tätigkeitsbereiche und Angebote der ÖBR

  • Organisation des buddhistischen Religionsunterrichts
  • Hospizarbeit und Gefangenenbesuche
  • Begleitung von wichtigen Lebensereignissen (Geburten, Hochzeiten, Begräbnisse)
  • Angebote für Kinder und Jugendliche
  • Raum für buddhistische Praxis in Meditationszentren
  • Regelmäßige, offene Foren für engagierte Buddhisten („ÖBR Open Space“)
  • Buddhistisches Medienarchiv
  • Herausgabe eines periodischen ÖBR-Magazins und eines Newsletters.

Seit Mai 2005 gibt es einen buddhistischen Bereich am Wiener Zentralfriedhof. Einen Höhepunkt des buddhistischen Jahreskreises feiert die ÖBR mit dem „Vesakh“-Fest im Mai oder Juni, zu Ehren der Geburt, der Erleuchtung und des Todes von Buddha.

Weitere Übersichtsartikel zum Buddhismus

Andere Weltreligionen im ORF-Religionslexikon

Links: