Lexikon der Religionen: I

Id al-Adha

Das muslimische Opferfest 

Id al-Fitr

Großes Fest des Fastenbrechens am Ende des Ramadan 

Ikonen (Bilderstreit)

Bilder als Gegenstand der Verehrung und die Reaktion darauf 

Inquisition (Zensur)

Bekämpfung von Irrlehren und Ketzern im Christentum 

Investiturstreit

Streit um die Einsätzung christlicher Bischöfe (1075 bis 1122) 

Ein betender Muslim in einer Moschee

Islam

Grundlage des Islam, der jüngsten der drei monotheistischen Religionen, ist der Koran. Religionsstifter ist Mohammed, für Muslime der höchste Prophet. Heute bekennen sich weltweit etwa 1,5 Milliarden Menschen zum Islam. 

Islamgesetz

Rechtliche Basis für die Rechte und Pflichten der Muslime in Österreich 

Islamische Geschichte

Der Islam verbreitete sich schnell in der Arabischen Welt und bis nach Asien. Die politische Bandbreite von Staaten mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung war immer schon groß. 

Islamische Glaubensinhalte

Die Einheit und die Einzigkeit Allahs sind die zentrale Glaubensgrundlage für die Muslime. Hauptquelle des Glaubens ist der an Mohammed geoffenbarte Koran. 

Islamische Glaubenspraxis

„Die fünf Säulen des Islam“ gelten für Muslime aus allen Strömungen und bestimmen die Glaubenspraxis. Dazu gehören das tägliche Gebet und die Pilgerfahrt nach Mekka. 

Islam in Österreich

Seit 1912 ist der Islam eine in Österreich staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft, seit 2013 sind auch die Aleviten anerkannt. 

Islamische Zeitrechnung

Mondkalender seit der „Hidschra“ (622 n.Chr.)