Mekka

Heilige Pilgerstadt des Islam in Saudiarabien

Mekka ist die heiligste Stadt der Muslime - vor Medina und Jerusalem - und Ziel der großen Pilgerreise, der " Hadsch", die zu den fünf Glaubenspflichten der Muslime gehört. Mekka ist nicht nur die Geburtstadt des islamischen Propheten Mohammed, sondern beherbergt auch die Kaaba, nach islamischem Glauben das älteste Gotteshaus der Welt. Die Pilgerstadt liegt im Westen der arabischen Halbinsel in der saudiarabischen Region Hidschas. Für Nicht-Muslime ist der Großraum Mekka tabu. Aufgrund ihrer Heiligkeit wird Mekka auch „Makkat al-mukarrama“ (Mekka, die Ehrwürdige) genannt.

Die Kaaba vor den Wolkenkratzern von Mekka
Reuters/Hassan Ali
Mekka ist nicht nur die heiligste Stadt im Islam, sondern auch moderne Metropole.

Bereits vorislamische Pilgerstadt

Mekka war bereits in vorislamischer Zeit eine bedeutende Pilgerstadt mit der Kaaba als kultischem Zentrum. Es gilt als gesichert, dass dort dem Gott Hubal und den altarabischen Göttinnen al-Lat, Manat und Uzzat gehuldigt wurde. Sie waren Tochtergottheiten von „Allah“ (der Gott), der im damaligen Pantheon jedoch nur ein Gott einer unter mehreren war. Diese Zeit des Polytheismus wird im Arabischen als „Dschahilija“ (Zeit der Unwissenheit) bezeichnet.

Auch durch die regelmäßigen Pilgerströme entwickelte sich Mekka, das in einem unfruchtbaren Tal zwischen zwei Bergketten liegt, zu einem Zentrum des Handels. Davon profitierten vor allem einige Clans des Stamms der Quraisch, der damals Mekka beherrschte. Auch der islamische Prophet Mohammed gehörte den Quraisch an, allerdings aus einem verarmten Zweig. Jene Familien, die vom den Pilgeraktivitäten am meisten profitierten, standen dem Islam zunächst feindlich gegenüber. Daher setzte sich Mohammeds neue Glaubenslehre in seiner Geburtsstadt erst durch, nachdem er sie im Jahr 630 erobert hatte.

Seit 1924 unter saudischer Herrschaft

Seit 1924 gehört Mekka zu Saudiarabien. Der saudi-arabische König ist seither auch der „Hüter der beiden heiligen Städte“ („al-Haramayn“), Mekka und Medina. Zur Bewältigung des jährlichen Pilgeransturms während der Hadsch gibt es im Königreich Saudiarabien ein eigenes Hadsch-Ministerium.

Übersichtsartikel zum Islam

Siehe dazu auch im ORF-Religionslexikon: