Erzrivalen einig: Iraner kommen zu Hadsch nach Mekka

Trotz diplomatischer Spannungen sollen iranische Pilger in diesem Jahr wieder zur muslimischen Wallfahrt Hadsch nach Mekka in Saudi-Arabien kommen.

Beide Seiten hätten alle notwendigen Planungen für die Teilnahme iranischer Gläubiger an der diesjährigen Wallfahrt abgeschlossen, teilte das saudische Hadsch-Ministerium am Freitag mit, wie die staatliche saudische Nachrichtenagentur SPA meldete.

Pilger vor der großen Moschee in Mekka
Reuters/Ahmed Jadallah
Hadsch-Pilger vor der großen Moschee in Mekka

Die Einigung ist demnach Ergebnis des Besuchs einer iranischen Delegation in Saudi-Arabien vor einigen Wochen. Iranische Pilger hatten im vergangenen Jahr nicht nach Mekka reisen können.

Beziehungen 2016 abgebrochen

Riad hatte die diplomatischen Beziehungen zum Iran im Jänner 2016 abgebrochen, nachdem Demonstranten die Botschaft des Landes in Teheran gestürmt hatten. Vorausgegangen war die Hinrichtung von 47 Menschen in Saudi-Arabien, unter ihnen ein dem Iran nahestehender Geistlicher der schiitischen Minderheit.

Das sunnitische Königreich Saudi-Arabien und der schiitische Iran sind Erzrivalen in der Region. So kämpfen die Regionalmächte unter anderem in den Bürgerkriegsländern Syrien und Jemen um Einfluss.

Die in diesem Jahr in den September fallende Pilgerfahrt zum wichtigsten Heiligtum im Islam in Mekka zählt zu den Pflichten jedes gläubigen Muslimen. Hunderttausende schiitische Iraner nahmen alljährlich an der Pilgerfahrt teil.

religion.ORF.at/dpa

Mehr dazu: