Kinderbuch soll über Multiple Sklerose aufklären

„Annas Mama ist super - Multiple Sklerose kindgerecht erklärt“ lautet der Titel eines kleinen, 32-seitigen Kinderbuches, das die Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis (CS) anlässlich des Welt-MS-Tag am 31. Mai herausgibt.

Es soll betroffenen Eltern helfen, die sich fragen, wie dem eigenen Kind bestmöglich erklärt werden kann, was mit einem los ist. „Die passenden Worte und Antworten zu finden, ist oft nicht einfach“, so die beiden Autorinnen Sabina Dirnberger und Renate Magerl von der Caritas Socialis in einer Aussendung. „Das Wichtigste ist es, mit Kindern offen und ehrlich über die Krankheit zu sprechen ... Kinder verstehen meist viel mehr, als wir ihnen zutrauen.“

Buchcover "Annas Mama ist super - Multiple Sklerose kindgerecht erklärt"
Caritas Socialis
Ein Kinderbuch soll helfen, Multiple Sklerose zu begreifen

Auch als kostenlose Hörbuch-App

Wie auch die animierte Hörbuch-App, gesprochen von Kammerschauspieler Martin Schwab, ist das von Barbara Kempter illustrierte Buch über die Caritas Socialis kostenlos erhältlich.

Buchhinweis

Sabina Dirnberger und Renate Magerl: „Annas Mama ist super - Multiple Sklerose kindgerecht erklärt“. Erhältlich telefonisch unter 01/717.53-31.30, per E-Mail unter kommunikation@cs.or.at oder als Internet-Download auf www.cs.at

Die Caritas Socialis bietet spezialisierte Betreuung für Menschen mit MS im MS-Tageszentrum, im MS-Wohnbereich und im Rahmen der CS-Betreuung zu Hause an. Das MS-Tageszentrum ist einzigartig in Europa und bietet einmalige Möglichkeiten, um Therapie, psychosoziale Begleitung und Gemeinschaft tagsüber zu verbinden. Menschen mit MS und ihre Angehörigen werden in ihrer Lebensbewältigung unterstützt und begleitet.

Coaching für Kinder von Erkrankten

Nun wurde ein Coaching ins Leben gerufen, das das Angebot des Tageszentrums für Kinder und Jugendliche ausweitet: Zusätzlich zur bereits bestehenden Angehörigengruppe für Erwachsene wird eine Angehörigenbegleitung speziell für diese Altersgruppe angeboten. Die Gruppe wird geleitet von Ramona Rosenthal, der Leiterin des MS-Tageszentrums, und einem externen Coach und trifft sich dreimal jährlich.

Das MS-Tageszentrum und der MS-Wohnbereich sind gemeinsam mit einem Alzheimer-Tageszentrum, einem Tageszentrum für Senioren, Wohnbereichen für hochbetagte und chronisch kranke Menschen, dem CS Hospiz Rennweg und dem CS Kindergarten am Rennweg im dritten Wiener Gemeindebezirk angesiedelt.

religion.ORF.at/KAP

Link: