Timna Brauer singt jüdisch-christliche Sakralmusik

Die Wiener Sängerin Timna Brauer und das Elias-Meiri-Ensemble gestalten gemeinsam mit dem in der Kirche Maria am Gestade beheimateten Chorensemble „Vox Gotica“ einen Abend mit jüdisch-christlicher Sakralmusik.

„Chant for Peace“ ist das Konzert am Donnerstag, 16. November 2017 um 19.30 Uhr im Wiener MuTh, dem Konzertsaal der Wiener Sängerknaben für Musik und Theater im Wiener Augarten, betitelt. Zu hören ist laut Ankündigung eine „Hommage an die christlich-jüdische Tradition zu singen und zu beten“: Alttestamentarisch-jüdischer Sakralgesang begegne frühchristlichem gregorianischem Choral.

Timna Brauer mit ausgebreiteten Armen
Max Moser
Sängerin Timna Brauer

Religiöser Brückenschlag

Mit dem gemeinsam von jüdischen und christlichen Musikern gestalteten Programm ist auch ein religiöser Brückenschlag intendiert: „Durch das Sichbesinnen auf den gemeinsamen Ursprung lösen sich wie selbstverständlich scheinbare Gegensätze auf: jüdischer und christlicher Glauben - vereint durch die Kraft der Musik.“

Kooperation mit Zisterziensermönchen

„Chant for Peace“ heißt auch die jüngste CD von Timna Brauer und dem Elias-Meiri-Ensemble, für die sie mit den Zisterziensermönchen von Stift Heiligenkreuz kooperierten. Der diesmalige Partner, das Ensemble „Vox Gotica“ besteht seit 1998 und widmet sich der Aufführung sakraler Musik des Mittelalters in solistischer Besetzung.

religion.ORF.at/KAP

Mehr dazu:

Link: