Von der Bühne ins Kloster und wieder zurück

Sie gehörten in den 1990er Jahren mit mehr als 20 Millionen verkauften Alben zu den erfolgreichsten Bands Europas: The Kelly Family. Michael Patrick Kelly war charismatischer Bandleader der Kelly Family und Teenagerschwarm.

Logo Feierabend 16:9
ORF

Sendungshinweis

FeierAbend, Christtag, Mo., 25.12.2017, 19.52 Uhr, ORF 2

Von der Bühne ins Kloster und wieder zurück

Mit 15 Jahren komponierte „Paddy Kelly“, wie sich Michael Patrick Kelly damals nannte, den Hit „An Angel“, der sich ein Jahr lang in den deutschen Charts hielt. Das war am Höhepunkt der Karriere der Kelly Family. Seit damals hat sich jedoch viel verändert.

„Der rote Faden meines Lebens ist die Suche“, sagt Michael Patrick. 2003 zog er sich in ein Kloster nach Burgund zurück. Als Bruder John Paul Mary lebte er dort als Mönch in der Johannes-Gemeinschaft mit, studierte Theologie und Philosophie.

Von der Bühne ins Kloster und wieder zurück
ORF

„Ich habe in meinem Leben immer nach Glück und Sinn gesucht. Erst später wurde mir bewusst, dass ich eigentlich immer Gott gesucht habe“, erzählt der heute 40-jährige Michael Patrick Kelly. „Ich bin ins Kloster eingetreten, ohne zu wissen, wie lange ich bleiben werde - drei Monate, drei Jahre, ein ganzes Leben? Ich wusste nur, ich muss diesen Schritt machen, um gewisse Dinge für mich persönlich zu klären, auch um zu mir selbst zu finden. Vor allem aber wollte ich einen Lebensstil führen, wo ich mich wirklich mit der Gottesfrage beschäftigen konnte.“

Sechs Jahre lang blieb Michael Patrick Kelly im Kloster. Doch letztlich habe er sich nicht zum Leben als Mönch berufen gefühlt. „Wenn eine Gitarre nicht in der richtigen Stimmung ist, dann muss man sie nachstimmen. Und diese Zeit im Kloster war für mich auch eine Art Nachstimmung und Einstimmung auf die Frequenz, wo ich am besten klinge.

Und jetzt kommt die Frucht sozusagen aus dieser Einstimmung in den Liedern, die ich heute mache.“ Heute steht Michael Patrick Kelly – genau so wie die Kelly Family - wieder auf der Bühne – im kommenden Jahr auch wieder in Österreich.

Ein FeierAbend-Team begleitet Michael Patrick Kelly bei einem Besuch in der Münchner Abtei St. Bonifaz/Andechs und der angeschlossenen Obdachlosen-Einrichtung. Dort trifft der Musiker auf den Abt des Klosters und auf einen befreundeten Obdachlosen. Schon zu Zeiten der „Kelly Family“ hat Michael Patrick Kelly gemeinsam mit seinen Geschwistern für Obdachlose gesungen – eine Tradition, die der Künstler bis heute pflegt.

„Als ich früher mit meinen Geschwistern auf der Straße gesungen habe, waren oft Obdachlose unsere größten Fans. Oft haben uns Obdachlose vor der Polizei in Schutz genommen, wenn wir ohne Genehmigung auf der Straße gespielt haben. Sie haben die Polizei abgelenkt, damit die sich nicht weiter um uns kümmern konnte“, erzählt Michael Patrick Kelly.

Ein Film von Gundi Lamprecht
Redaktion: Barbara Krenn