Zwischenruf - Protestantisches zur Zeit

Protestantinnen und Protestanten formulieren ihre Kommentare zu unserer Zeit. Die durchaus provozierenden „Zwischenrufe“ regen zur Reflexion an.

Jeden Sonntag, 6.55 bis 7.00 Uhr in Ö1 und zum Nachhören

Er unterbricht, protestiert, verunsichert – und bewegt schließlich zum Innehalten und Überdenken: der Zwischenruf. Jeden Sonntagmorgen kurz vor 7.00 Uhr ist er zu vernehmen: Fünf Minuten Kommentar zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen, dazwischengerufen von Protestantinnen und Protestanten, die daran glauben, dass eine andere Welt möglich ist.

Marathonläufer wirft einen Schatten

Reuters/Leonhard Foeger

Producer:

Martin Gross
E-Mail: martin.gross@orf.at