„Was glauben Sie?“ – Peter Matić

Der 1937 in Wien geborene Schauspieler Peter Matić stammt aus einer alten, traditionsbewussten Offiziersfamilie. Sein Urgroßvater, der Großvater und sein Vater waren Offiziere. Ursprünglich wollte Peter Matić Opernsänger werden, entschied sich dann aber doch für das Schauspielen.

Doch zunächst sollte er am Max Reinhard Seminar durchfallen - ein Schicksal, das er übrigens mit anderen berühmt gewordenen Schauspielkolleginnen und -kollegen teilt. Dennoch schaffte er es und debütierte 1960 am Theater in der Josefstadt. Er spielte unter anderem mit Curd Jürgens und Oskar Werner. Als seinen „Lieblingspartner“ bezeichnete er Leopold Rudolf.

Logos
Samstag, 21.1.2017, 19.05 Uhr, Ö1

Peter Matić wurde vor allem durch seine markante Stimme als Künstler auf der Bühne, im Rundfunk und im Film unverwechselbar. Seit dem Film „Gandhi“ (1982) ist Matić die deutsche Synchronstimme für den britischen Charakterdarsteller Ben Kingsley. Als Sprecher wurde er u.a. für die Interpretation des siebenbändigen Romanzyklus „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Marcel Proust ausgezeichnet – das mit 9380 Minuten bislang umfangreichste Hörbuchprojekt im deutschsprachigen Raum. Weiters erhielt der Kammerschauspieler den Albin-Skoda-Ring, das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich, das Goldene Ehrenzeichen des Landes Wien und das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse.

Buchhinweis:
Norbert Mayer, Peter Matić, „Ich sag’s halt. Erinnerungen“, Verlag Amalthea

In einem Interview mit dem „Standard“ sagte Peter Matić: „Literatur und Theater können sehr zu Erkenntnissen führen, aber keineswegs zu Veränderungen. Theater hat nachweislich keinen Einfluss auf die Entwicklung der Zeit. Das Theater läuft mit, läuft manchmal etwas voraus, aber es verändert nichts dadurch. Ein Buch möchte ich hoffnungsvoll ausnehmen: die Heilige Schrift. Es würde mich freuen, wenn sie etwas verändern kann.“ Peter Matić, der für die Ö1-Sonn- und Feiertagmorgensendung „Erfüllte Zeit“ regelmäßig aus der Bibel liest, hat kürzlich mit „Ich sag‘s halt“ im Amalthea-Verlag seine Lebenserinnerungen herausgegeben.

Johannes Kaup hat den Schauspieler Peter Matić anlässlich seines bevorstehenden 80. Geburtstags für seine LOGOS-Reihe „Was glauben Sie?“ befragt.

Logos 21.1.2017 zum Nachhören: