„Was glauben Sie?“ - Sylvester Walch

Heutige Zeitgenossinnen und -genossen suchen - in einem beschleunigten Alltag und einer unübersichtlich werdenden Welt - umso dringender nach Wegen, um Zufriedenheit und Glück im Leben zu erlangen. Doch das lässt sich nicht einfach mithilfe von „Psychotechniken“ herstellen.

Inneres Wachstum und wirkliche Veränderung sind oft nur dadurch zu erreichen, dass Menschen einen Zugang zu den tieferen Schichten ihrer „Seele“ finden, also zur Wurzel ihres Denkens, Fühlens und Empfindens. Eine Heilung und Entwicklung, die nur auf den begrenzten Bereich der Person ausgerichtet ist, könnte sich freilich als „zu wenig“ erweisen: eine neue Verbindung von Psychotherapie und Spiritualität aber als wirksam. „Spiritualität meint nichts anderes, als von einer übergeordneten Wirklichkeit auszugehen und dass wir in der Lage sind, durch Übungen, durch bestimmte Haltungen und Einstellungen mit dieser größeren Wirklichkeit auch in Beziehung zu treten.“ Das sagt der 1950 in Bayern geborene Psychotherapeut Sylvester Walch in seinem Buch „Die ganze Fülle deines Lebens – ein spiritueller Begleiter zu den Kräften der Seele“.

Logos
Samstag, 1.4.2017, 19.05 Uhr, Ö1

Sylvester Walch studierte Psychologie, Psychopathologie, Psychiatrie und Philosophie und leitete über viele Jahre eine stationäre psychotherapeutische Einrichtung. Er ist Autor von Büchern wie „Subjekt und Realität“, „Dimensionen der menschlichen Seele“ und „Vom Ego zum Selbst“. Walch verfügt über eine langjährige Meditationspraxis und entwickelte einen kulturübergreifenden spirituellen Weg, in dem seelische Heilung und geistige Praxis verbunden werden.

Eines der Spezialgebiete des transpersonalen Psychologen ist Holotropes Atmen nach Stanislaw Grof. Über die beschleunigte Atmung, evokative Musik, prozessuale Körperarbeit und intuitives Malen wird in einem erweiterten Bewusstseinsraum die Veränderung von einschränkenden Lebensmustern, die innere Befreiung von Verstrickungen und der Zugang zu einer „inneren Weisheit“ unterstützt. Lebensgeschichtliche Themen, Geburtserlebnisse, vorgeburtliche Erfahrungen und Aspekte der Seele, die über die gewohnten Raum- und Zeitgrenzen hinausgehen, können in diesen Sitzungen heilsam integriert werden. Auch Zugänge zu mystischen und spirituellen Dimensionen des Daseins sind möglich.

Johannes Kaup hat Sylvester Walch für seine LOGOS-Reihe „Was glauben Sie?“ zum Gespräch gebeten.

Logos 1.4.2017 zum Nachhören: