Du bist ein Kunstwerk

Die Pastoralassistentin Elfriede Demml ist Spastikerin. Das heißt: Hände und Finger sind ein bisschen widerspenstig, von ihren Beinen ganz zu schweigen. So sitzt sie – gehalten von einem Stützkorsett – in einem Rollstuhl. Und auch das Sprechen ist eine „Herausforderung“.

Morgengedanken 8.4.2017 zum Nachhören:

Am Ende unserer gemeinsamen Woche der Experimente im Alltag möchte ich dich bewusst noch einmal daran erinnern: Du bist ein Kunstwerk. Du bist ein Original. Du bist einmalig und wertvoll.

Elfriede Demml
ist römisch-katholische Pastoralassistentin im Pfarrverband Christkönig/Heiliger Schutzengel in Graz

Ein Kunstwerk muss so positioniert werden, dass es so richtig zur Geltung kommt. Ein Kunstwerk muss vorsichtig behandelt werden, damit es keinen Schaden erleidet. Aber ein Kunstwerk muss es auch auf sich nehmen, dass es immer wieder abgestaubt wird und restauriert wird, damit es wieder in neuem Glanz erstrahlen kann. Ein Kunstwerk darf sich freuen, dass es von seinem Meister so schön gemacht worden ist. Und ein Kunstwerk ist dafür da, dass sich andere an ihm erfreuen können. Aber das Wichtigste ist es, dass du dich in deinem Inneren als Kunstwerk entdeckst und dass du erkennst, dass es das ist, was dich ausmacht.

Das Experiment für heute ist eigentlich ein Experiment für dein ganzes restliches Leben: Gib dich nicht mit Mittelmäßigkeit zufrieden. Gib nicht auf, diesen Ort zu suchen, an dem du als Kunstwerk strahlen kannst!

Link:

Blog von Elfriede Demml