Evangelisch in Österreich 2017: Ein protestantischer Streifzug

500 Jahre Reformation. In Österreich feiern die drei evangelischen Kirchen - die lutherische, die reformierte und die methodistische Kirche - das Reformationsjubiläum gemeinsam unter dem Thema „Freiheit und Verantwortung“.

Ein Faksimile der 95 Thesen, die Martin Luther damals vor 500 Jahren veröffentlicht hat, kann man sogar käuflich erwerben auf der Webside der „Evangelischen Kirche in Österreich“. Auch sonst findet man dort so einiges, das die heutige Bandbreite des evangelischen Lebens hierzulande spiegelt: evangelische Pfarren, evangelische Schulen, Gefängnis- und Krankenhausseelsorge, die evangelische Kirchenzeitung „Die Saat“ oder Infos über eine Partnerschaft mit der presbyterianischen Kirche in Ghana. Es gibt einiges zu entdecken.

Praxis
Mittwoch, 14.6.2017, 16.05 Uhr, Ö1

Dabei sind die Evangelischen eine doch recht kleine Minderheit in Österreich: Unter den über 8 Millionen Einwohnern des Landes stellen die evangelischen Christinnen und Christen heute einen Bevölkerungsanteil von rund 3,4 Prozent.

Diese Spezial-Ausgabe des Ö1-Religionsmagazins „Praxis“ soll in Form einiger Schlaglichter einen Blick auf Leben und Alltag der evangelischen Kirchen im Österreich von heute werfen. Wir besuchen die evangelische Gemeinde in Fresach in Kärnten, fahren durchs protestantische Burgenland und wir haben beim evangelischen Synodenpräsidenten Peter Krömer nachgefragt, vor welchen Herausforderungen die evangelischen Kirchen heute stehen.

Und schließlich: Sag mir, wo die Frauen sind! Evangelische Pfarrerinnen gibt es in Österreich ja einige, Superintendentinnen und Oberkirchenrätinnen hatten, bzw. haben die Evangelischen in Österreich auch schon, Bischöfin bisher noch keine. Ein protestantischer Streifzug. - Gestaltung: Wolfgang Slapansky, Maria Harmer, Martin Gross, Brigitte Krautgartner

Moderation: Alexandra Mantler

Praxis 14.6.2017 zum Nachhören:

Link:

Evangelische Kirche in Österreich