„Die moderne Physik und die Gottesfrage“

Museum der Meisterwerke: Kardinal Franz König und der Physiker Walter Thirring im Gespräch

Der legendäre Erzbischof von Wien, Kardinal Franz König, der 2004 im Alter von 99 Jahren in Wien starb, setzte sich zeit seines Lebens mit den Grundfragen des Lebens und Glaubens auseinander. Der Katholik König hat besonderes Augenmerk auf den Dialog mit den Wissenschaften und den Nichtglaubenden gelegt. Der 2014 in Wien gestorbene austro-amerikanische Physiker und evangelische Christ Walter Thirring wiederum zählte zu jenen Physikern, für die die chaotische Harmonie des Kosmos und die Ordnung der Naturgesetze Hinweise für einen transzendenten Plan darstellen.

Logos
Samstag, 8.7.2017, 19.05 Uhr, Ö1

Glaube und Naturwissenschaft

In der Neuzeit hat es eine eklatante Auseinanderentwicklung zwischen Glaube und Naturwissenschaft gegeben, die zu starken Brüchen und Entzweiungen geführt hat. Die „feindselige Konkurrenz“ zwischen Wissenschaft und Religion scheint aber in den letzten Jahrzehnten überholt und langsam von einem neuen Dialog abgelöst zu werden. Welche Hinweise auf einen „göttlichen Plan“ ergeben sich aus der Beobachtung der physikalischen Naturgesetze? Lassen sich diese Erkenntnisse in Einklang bringen mit der religiösen Vorstellung eines persönlichen, in der Menschheitsgeschichte sich offenbarenden Gottes?

Johannes Kaup hat im Jahr 2002 zu diesen Fragen Kardinal Franz König und Walter Thirring zu einem gemeinsamen Gespräch gebeten. Im Rahmen von „Museum der Meisterwerke“ – Sendungen aus 50 Jahren Ö1 – wird dieses Gespräch wiederholt.

Logos 8.7.2017 zum Nachhören: