7.1.2018: Unruhe im Heiligen Land

Die Weihnachtsfeiertage sind endgültig vorbei und im sogenannten „Heiligen Land“ herrscht nach wie vor Unruhe. Die ewige Unversöhnlichkeit zwischen Israelis und Palästinensern ist ein Dauerkrisenherd.

Dabei ist die Region auch für Christen wichtig. In Jerusalem, wo alle drei Weltreligionen miteinander irgendwie mehr oder weniger auskommen müssen, liegt auch eine Abtei des katholischen Benediktinerordens. Und deren Brüder müssen sich manchmal als Schiedsrichter sehen.

Gestaltung: Roberto Talotta