Mehr als Schmetterlinge im Bauch

Sie wird in unzähligen Liedern besungen - natürlich auch bei uns, im Radio: die Liebe. Aber die Liebe kann viel mehr sein als nur Schmetterlinge im Bauch...

Morgengedanken 24.2.2018 zum Nachhören:

Zum Abschluss meiner Morgengedanken ist mir im heutigen Evangelium ein sehr kostbares Wort geschenkt: „Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt“ (Joh 15,9).

Brigitte Knünz
leitet das Werk der Frohbotschaft in Batschuns, Vorarlberg

Spur der Liebe

Sich geliebt zu wissen ist eigentlich unübertreffbar. Wenn ich mich geliebt weiß, dann habe ich den besten Sicherheitsring, den ich mir nur wünschen kann. Da hält mich jemand. Da hält jemand zu mir, ganz gleich, was kommt. Auf dieser Grundlage kann ich etwas wagen, kann mich hinaus trauen in unbekannte Gewässer. Auf dieser Grundlage kann ich dieses Geliebtsein auch weitergeben, andere spüren lassen, wie wert sie mir sind. Auf dieser Grundlage würde unsere Welt doch um vieles freundlicher und lebenswerter aussehen.

Ich schätze mich glücklich, dass ich glauben kann: Jede und jeder von uns ist so ein durch und durch geliebtes Geschöpf Gottes. Diese Gewissheit ist so großartig, dass ich sie unmöglich für mich behalten kann. Viele Menschen sollen das erfahren! Und wie ein Ping-Pong-Effekt geht diese Spur der Liebe durch die Welt... - Eine völlig rosarote und komplett unrealistische Sicht!? – Die Nachrichten lehren dich eine andere Sprache. Aber anfangen damit, da und dort ein Körnchen des Wohlwollens fallen zu lassen, das kann und soll und möchte ich immer neu.