Der Schock

Zitat aus dem vierten der Flugblätter der Weißen Rose: „Wer hat die Toten gezählt, Hitler oder Goebbels – wohl keiner von beiden. Täglich fallen in Rußland Tausende.“

„Es ist die Zeit der Ernte, und der Schnitter fährt mit vollem Zug in die reife Saat. Die Trauer kehrt ein in die Hütten der Heimat und niemand ist da, der die Tränen der Mütter trocknet.“ Ende des Zitats.

Es ist das einzige Mal, dass unter den rund 5.000 Wörtern der sechs Flugblätter der Weißen Rose das Wort „Heimat“ fällt. „Die Trauer kehrt ein in die Hütten der Heimat.“ Das Wort „Vaterland“ kommt überhaupt nicht vor. Kurz nach Fertigstellung und Verteilung der ersten vier Flugblätter wurden die Medizinstudenten Hans Scholl, Alexander Schmorell und Willi Graf – zur „Frontfamulatur“ – an die Ostfront nach Russland geschickt.

Hubert Gaisbauer
ist Publizist

„Kein ähnliches in der ganzen Menschheitsgeschichte“

Der künstlerisch begabte Alexander Schmorell war deutsch-russischer Abstammung, russisch-orthodoxer Konfession und wird in seiner Kirche als Märtyrer verehrt. Im zweiten Prozess gegen die Weiße Rose wurde er zum Tod verurteilt und mit Kurt Huber am 13. Juli 1943 hingerichtet.

Alex, wie man ihn nannte, hat wichtige Passagen der ersten vier Flugblätter formuliert. Von ihm stammt wahrscheinlich jene Passage des zweiten Flugblatts, in der der Massenmord an den Juden angeprangert und als „fürchterlichstes Verbrechen an der Würde des Menschen“ verurteilt wird, „dem kein ähnliches in der ganzen Menschheitsgeschichte an die Seite gestellt werden kann.“

Einzige öffentliche Anklage des Massenmords

Damit war die Weiße Rose die erste und einzige Widerstandsgruppe, die den Massenmord an den Juden öffentlich angeklagt hat. Voll Entsetzen werden die Freunde dann auch Zeugen der Unmenschlichkeiten – am Tor des Warschauer Ghettos und in den besetzten russischen Gebieten.

Alex konnte mit seinen Sprachkenntnissen den Freunden zu wertvollen Begegnungen verhelfen - mit den Menschen und der Seele Russlands. Man sang sogar miteinander und teilte das Essen.

Musik:

Allegro - 1.Satz
Aus: Brandenburgisches Konzert Nr.5 in D-Dur BWV 1050 von Johann Sebastian Bach/1685 - 1750
Concentus Musicus Wien unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt
Label: Teldec 842840