Gaubitscher Bibelweg

Eine Einladung zum bewussten Wahrnehmen beim Gehen sind die heutigen Morgengedanken von Dechant Christian Wiesinger.

Morgengedanken 6.5.2018 zum Nachhören:

Der Sonntag, der gerade beginnt, unterbricht den Alltag. Solche Unterbrechungen gibt es auch auf andere Weise: ein Regenbogen zum Beispiel, der mich staunen lässt oder ein Gedicht, Musik, die zum innehalten führt oder ein Weg, den ich nicht fahre, sondern langsam und bewusst gehe.

Dechant Mag. Christian Wiesinger
ist Pfarrer in Gaubitsch, Unterstinkenbrunn, Eichenbrunn und Patzmannsdorf im Weinviertel in Niederösterreich

Den Alltag unterbrechen

Auf einen besonderen Weg möchte ich Sie gerne in dieser Woche mitnehmen: auf den Bibelweg der Pfarre Gaubitsch, von dessen Errichtung ich vor drei Jahren in den Morgengedanken erzählen durfte. Auf diesem Weg, der die Geschichte des Mose mit unserer Weinviertler Landschaft und mit aktuellen Lebensfragen ins Gespräch bringt, habe ich in den letzten Jahren gute Erfahrungen sammeln können. Ob mit Senioren oder mit Kindern, zu zweit unterwegs oder in größeren Gruppen, an einem eiskalten Abend zum Jahresbeginn oder in einer lauen Vollmondnacht – immer wieder erfahre ich, dass das gut tut: das Gehen, und dabei der achtsame Blick in die Landschaft, und die Gedanken, die da kommen und gehen.

Immer wieder unterbricht so ein Weg den Alltag – wie ein Sonntag. Vielleicht haben Sie am heutigen Sonntag Zeit, um mit Gottes Segen ein Stück Weg ganz bewusst zu gehen?