Himmel auf Erden

Das Gehen gemeinsam mit einem lieben Menschen oder in einer schönen Landschaft mit Weitblick kann wie ein Stück Himmel auf Erden sein.

Morgengedanken 12.5.2018 zum Nachhören:

Die siebente Station auf dem Bibelweg unserer Pfarre liegt an einem Rastplatz und erinnert an das Gelobte Land. Eine Schwebeliege, eine große Schaukel für zwei Personen, lädt zum Verweilen ein, gerade auch dann, wenn man den Weg nicht allein gegangen ist.

Dechant Mag. Christian Wiesinger
ist Pfarrer in Gaubitsch, Unterstinkenbrunn, Eichenbrunn und Patzmannsdorf im Weinviertel in Niederösterreich

Der Blick geht in die Weite des fruchtbaren Hügellandes, es ist zu jeder Jahreszeit eine neue Freude, dort zu sitzen und zu schauen. Ich glaube, dass wir besonders dort eine Ahnung eines „Gelobten Landes“ bekommen, wo wir einen Menschen wirklich als Wegbegleiter erfahren dürfen. Einander vertrauen können, sich getragen und angenommen wissen ist ein Stück Himmel auf Erden und macht dankbar.

Ich freue mich, dass ich Sie wieder eine Woche lang mit Einblicken auf unseren Gaubitscher Bibelweg begleiten durfte. Inzwischen gibt es schon vier Bibelwege im Weinviertel: Neben unserem Weg einen in Ravelsbach bei Ziersdorf, einen, der durch Stetten und Harmannsdorf-Rückersdorf bei Korneuburg führt, und heuer wird im August ein Bibelweg in Spannberg eröffnet. Vielleicht haben Sie ja einmal Freude daran, sich für einen dieser Wege Zeit zu nehmen…