„Logos“

Logos – Theologie und Leben 29.4.2017

„Auf der Suche nach dem gerechten Gott“

Das theologische Kernanliegen der Reformation: „Warum baut der Papst, der heute reicher ist als der reichste Crassus, nicht wenigstens die eine Kirche St. Peter lieber von seinem eigenen Geld als dem der armen Gläubigen?“ 

Logos – Theologie und Leben 22.4.2017

„Von der Heiligen zur Hure – von der Prostituierten zur Apostelin“

Die Degradierung und Rehabilitierung der Maria Magdalena: Als erste Zeugin der Auferstehung gilt sie bis heute in der christlichen Überlieferung als „Apostelin“ der Apostel – und dennoch wurde sie im Laufe der Kirchengeschichte zum Inbegriff der Sünderin, ja sogar zur Prostituierten degradiert: Maria Magdalena (oder auch als „Maria von Magdala“ bekannt). 

Logos – Theologie und Leben 15.4.2017

„Von Kult und Zauber“ - Parsifal

... und das Sehnen nach Erlösung 

Logos – Theologie und Leben 1.4.2017

„Was glauben Sie?“ - Sylvester Walch

Heutige Zeitgenossinnen und -genossen suchen - in einem beschleunigten Alltag und einer unübersichtlich werdenden Welt - umso dringender nach Wegen, um Zufriedenheit und Glück im Leben zu erlangen. Doch das lässt sich nicht einfach mithilfe von „Psychotechniken“ herstellen. 

Logos – Theologie und Leben 25.3.2017

„Angesichts Gewalt und Schrecken“

Was hält die Gesellschaft zusammen?: Die Stimmung in der österreichischen Gesellschaft ist - was die zukünftigen Entwicklungen betrifft - pessimistischer geworden. Das ist spürbar, aber auch mit Zahlen belegbar. 

Logos – Theologie und Leben 18.3.2017

Wider das Geschäft mit der Angst

Über die 95 Thesen Martin Luthers: Die Historizität des Thesenanschlags, bei dem Martin Luther seine 95 Thesen am 31. Oktober 1517 eigenhändig an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt haben soll, ist sehr umstritten. 

Logos – Theologie und Leben 11.3.2017

„Was glauben Sie?“ – Karl Markovics

In der Hauptrolle des Salomon Sorowitsch im KZ-Filmdrama „Die Fälscher“ begeisterte Karl Markovics ein internationales Publikum. Stefan Ruzowitzkys Film, der bei der 80. Oscarverleihung als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet wurde, wurde zugleich ein Meilenstein in Markovics Karriere. 

Logos – Theologie und Leben 18.2.2017

„Hier stehe ich und kann nicht anders“

Zur Person Martin Luthers: Er muss ein charismatischer Mensch gewesen sein. Intellektuell, gebildet, bodenständig und kommunikativ. 

Logos – Theologie und Leben 4.2.2017

„Gott los werden?“

Über Glaube und Unglaube: Anselm Grün, Thomas Halik und Joachim Kahl im Gespräch 

Logos – Theologie und Leben 21.1.2017

„Was glauben Sie?“ – Peter Matić

Der 1937 in Wien geborene Schauspieler Peter Matić stammt aus einer alten, traditionsbewussten Offiziersfamilie. Sein Urgroßvater, der Großvater und sein Vater waren Offiziere. Ursprünglich wollte Peter Matić Opernsänger werden, entschied sich dann aber doch für das Schauspielen. 

Logos – Theologie und Leben 14.1.2017

„Selbst Luther war kein Einzelfall“

Die Reformatoren neben dem Reformator: „Der Starke ist am mächtigsten allein“ – lässt Friedrich Schiller seinen Wilhelm Tell im gleichnamigen Drama sagen. Doch in der Praxis ist er längst widerlegt. 

Logos – Theologie und Leben 7.1.2017

„Die Wurzeln des Wandels“

Die Reformatoren vor Martin Luther: Dass große Persönlichkeiten – „starke Männer“ in der Regel – den Strom der Geschichte steuern, von dieser Sichtweise haben sich Wissenschaft und Forschung schon lange verabschiedet: Menschen wie der Reformator Martin Luther sind deshalb „über-ragend“, weil sie auf den Schultern anderer stehen. Oft ohne es zu wissen. 

Logos – Theologie und Leben 17.12.2016

„Apostelin Junias später Ruhm“

Die neuen Bibel-Übersetzungen und ihre Nachwirkungen: Ob es „Die Jungfrau wird einen Sohn gebären“ oder „Die junge Frau wird einen Sohn gebären“ heißt, ist für Christinnen und Christen weit mehr als Wortklauberei: Bibel-Übersetzungen prägen die christlichen Glaubensgrundlagen nicht unerheblich mit. 

Logos – Theologie und Leben 10.12.2016

„Was glauben Sie?“ - Rudolf Taschner

Rudolf Taschner ist ein Mathematiker, der weit über seine Fachgrenzen hinausdenkt. Das beweisen viele seiner in den letzten Jahren publizierten Sachbücher. 

Logos – Theologie und Leben 3.12.2016

„Die letzten Christen“

Verfolgung und Vertreibung aus dem Nahen Osten: Wenn heute von Syrien und dem Irak die Rede ist, dann dringen meist Bilder von Bombenangriffen, Terroranschlägen und Zerstörungen ans Licht der Öffentlichkeit. 

Logos – Theologie und Leben 26.11.2016

„Was glauben Sie?“ – Bischof Michael Bünker

Am Vorabend des Advent, mit dem in den christlichen Kirchen des Westens das neue Kirchenjahr beginnt und damit in den evangelischen Kirchen die Feiern zum 500. Jahrestag der Reformation durch Martin Luther intensiviert werden, spricht Johannes Kaup mit dem evangelisch-lutherischen Bischof in Österreich, Michael Bünker. 

Logos – Theologie und Leben 19.11.2016

„Von der Sehnsucht ganz zu sein“

Spiritualität als globales Phänomen: Das Thema Spiritualität ist mitten in der Gesellschaft angekommen. Nachdem spirituelle Erfahrungen auch neurophysiologisch untersucht und vermessen werden, hat die lange unter Esoterik-Verdacht stehende Spiritualität Einzug gehalten in die kulturellen und wissenschaftlichen Diskurse. 

Logos – Theologie und Leben 12.11.2016

„Mit sich selbst befreundet sein“

Impulse für eine Spiritualität der Selbstsorge: Sich selbst zu mögen und mit sich selbst gut umzugehen – das halten viele für eine Selbstverständlichkeit oder zumindest für ein anzustrebendes Ideal. Nur ist die Realität vielfach eine andere. 

Logos – Theologie und Leben 29.10.2016

„Die Hammerschläge von Wittenberg – und ihr Widerhall“

Am 31. Oktober 1517 soll Martin Luther seine berühmten 95 Thesen an das Tor der Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen haben. Die evangelischen Kirchen feiern daher im kommenden Jahr 2017 das Jubiläum „500 Jahre Reformation“. 

Logos – Theologie und Leben 22.10.2016

„Hat die Beichte noch eine Zukunft?“

Ein Sakrament in der Krise: Auch wenn sie mittlerweile „Sakrament der Versöhnung“ genannt wird – wirklich regen Zulauf hat die Beicht-Praxis in der katholischen Kirche nicht mehr.