„Morgengedanken“

Sonntag, 20.8.2017, Jörg Fuhrmann

Ein Stück Himmel auf Erden

Nach Hause kommen und sich geborgen fühlen – das ist für jeden Menschen wichtig. Doch es ist nicht immer leicht – besonders, wenn man sich im Alter in einer neuen Lebenssituation zurechtfinden muss. 

Samstag, 19.8.2017, Jutta Henner

Schiffbruch auf Malta

Ans Meer – oder in die Berge? Für viele ist das bis heute die erste grundsätzliche Entscheidung bei der Wahl des Urlaubsziels. Reisen auf dem Meer, sei es nun im eigenen Segelboot oder eine richtige Kreuzfahrt, haben ihren eigenen Reiz. In der Antike war das Reisen an sich noch recht gefährlich – und auf dem Schiff ganz besonders. 

Freitag, 18.8.2017, Jutta Henner

Reisen geht durch den Magen

Reisen bildet – so heißt es: Die gewohnte Umgebung verlassen, Neues entdecken, Menschen mit anderen Erfahrungen begegnen, kann den eigenen Horizont erweitern und eine neue Sicht der Dinge ermöglichen. Am schwersten fällt das vielen, wenn es ums Essen geht. 

Donnerstag, 17.8.2017, Jutta Henner

Pilgern mit Kindern

Reisen mit Kindern und Jugendlichen sind immer eine besondere Herausforderung. Diese Erfahrung mussten auch Maria und Josef, die Eltern Jesu, machen. Sie waren gerade auf einer Pilgerreise – wie sie auch heute wieder im Trend sind. 

Mittwoch, 16.8.2017, Jutta Henner

Burnout in biblischer Zeit

Der Urlaub soll in erster Linie der Erholung dienen – sei es nun in Form körperlicher Ertüchtigung oder durch „süßes Nichtstun“. Schon im sogenannten „Alten Testament“ sind Menschen im Alltag an ihre Grenzen gestoßen und haben sich bewusst eine Auszeit gegönnt – zum Beispiel der Prophet Elia. 

Dienstag, 15.8.2017, Jutta Henner

Luxusreise nach Jerusalem

In der katholischen Kirche wird heute das Fest „Mariä Himmelfahrt“ gefeiert – eines der wichtigsten Feste für die Mutter Jesu. Eine andere bedeutsame Frauengestalt der Bibel steht heute im Mittelpunkt der Morgengedanken – und ihre berühmte Reise zu König Salomo nach Jerusalem. 

Montag, 14.8.2017, Jutta Henner

Gierige Nörgler

Ob Stau auf der Autobahn – oder ein Problem bei der Buchung: Reisen dauern oft länger als geplant. Das war schon in biblischen Zeiten so. Die logische Folge: Kritik am Reiseleiter / an der Reiseleiterin. Und Mitreisende, die am Frühstücksbuffet nicht genug bekommen konnten, gab es damals auch schon. 

Sonntag, 13.8.2017, Jutta Henner

Eine Leiter in den Himmel

Der „Massentourismus“ mag ein modernes Phänomen sein – von Ort zu Ort gezogen sind die Menschen aber schon immer. Schon die Bibel enthält eine ganze Reihe von Reiseberichten. 

Samstag, 12.8.2017, Max Müller

Fans sind super!

Der Beruf des Schauspielers, der Schauspielerin kann eine weitreichende Nebenwirkung entfalten: Der eine oder die andere wird bekannt, berühmt und hat echte „Fans“. 

Freitag, 11.8.2017, Max Müller

Ein Beruf wie jeder andere

Eine Schauspielerin, ein Schauspieler muss vor allem eines: spielen! Daran erinnert heute Max Müller, der Darsteller des „Michi Mohr“ in der Fernsehserie „Rosenheim Cops“. Was ist dabei zu sehen? Eine Fassade, eine Rolle. Oder doch das wahre Gesicht? 

Donnerstag, 10.8.2017, Max Müller

Die Schnapsklappe

Jede Berufsgruppe hat eigene Sitten und Gebräuche. Beim Film gibt es die so genannte „Schnapsklappe“... 

Mittwoch, 9.8.2017, Max Müller

Gemeinsam essen

Der eine oder die andere freut sich schon beim Frühstück darauf: auf die Mittagspause. Der Höhepunkt des Tages. Auch bei den Dreharbeiten für die „Rosenheim Cops“ wird gegessen – selbstverständlich. Und für die Zusammenarbeit in einem Team kann das eine sehr wichtige Phase des Austauschs sein. 

Dienstag, 8.8.2017, Max Müller

Und dann geh ich nach Hollywood!

Im Leben kommts oft anders als man denkt. Warum sollte es Schauspielerinnen und Schauspielern da anders gehen? 

Montag, 7.8.2017, Max Müller

Zwei Stunden Arbeit für eine Minute

Wenn das Produkt einmal fertig auf dem Tisch liegt – dann ahnen oft nur wenige, wie viel Zeit und Mühe und auch Liebe dafür aufgewendet werden mussten. So geht es auch dem Schauspieler Max Müller. 

Sonntag, 6.8.2017, Max Müller

Wenn der Morgen nicht dein Freund ist...

Bekannt ist er einem breiteren Publikum aus der Serie „Rosenheim Cops“: der Schauspieler und Sänger Max Müller, ein geborener Klagenfurter. In der kommenden Woche gewährt er Einblicke in seinen Berufsalltag. Und seine Probleme unterscheiden sich dabei gar nicht so sehr von denen anderer berufstätiger Menschen. 

Samstag, 5.8.2017, Ernst Pöschl

Verknotungen

Wer kennt sie nicht? Die Knoten im Schuhband – die sich nicht und nicht lösen lassen. Im Leben gibt es oft ähnliche Situationen. Nichts geht mehr weiter. 

Freitag, 4.8.2017, Ernst Pöschl

Anruferkennung

Ein Leben ohne Handy ist für viele unvorstellbar geworden. Und für die eine oder den anderen ist der größte Vorteil: Im Gegensatz zum alten Festnetz sehen sie in der Regel bereits am Display, wer sie gerade anruft. 

Donnerstag, 3.8.2017, Ernst Pöschl

Geduld

Egal, ob an der Kasse im Supermarkt oder beim Arzt, ob beim Skilift oder bei einer Behörde: Warten ist ein wesentlicher Bestandteil des Lebens. Dabei haben es die Menschen immer eilig – Zeit ist knapp. 

Mittwoch, 2.8.2017, Ernst Pöschl

Zur Sicherheit

Lästig sind sie schon, die Sicherheitskontrollen auf dem Flughafen, aber offenbar notwendig. Was man da nicht alles ablegen muss, damit der Metalldetektor schließlich Ruhe gibt. 

Dienstag, 1.8.2017, Ernst Pöschl

Eine Quelle am Wegesrand

Viele Menschen sind rastlos unterwegs – ständig auf der Suche nach neuen Erfahrungen und Vergnügungen, nach dem Sinn und dem Glück im Leben. Vielleicht sucht der eine oder die andere ja bloß an den falschen Stellen.