„Morgengedanken“

Mittwoch, 31.1.2018, Margit Geley

Bewegung in Kreisbahnen

Jeden Tag eine gute Tat – so halten es die Pfadfinder seit vielen Jahren. Jeden Tag eine Zeile aus der Bibel - so hält es Margit Geley in den Morgengedanken. 

Dienstag, 30.1.2018, Margit Geley

Geist der Kraft

Den ganz normalen Alltag zu bewältigen - das kann zuweilen schwierig sein und Mut erfordern. 

Montag, 29.1.2018, Margit Geley

Flügel wie Adler

Mit Kraft und Schwung starten in die neue Arbeitswoche – das fällt vielen am Montag schwer. Doch hier kann ein Bibelwort helfen und Zuversicht verleihen. 

Sonntag, 28.1.2018, Margit Geley

Getragen bis ins hohe Alter

Jeden Tage eine Zeile aus der Bibel... Das mag auf’s Erste vielleicht etwas antiquiert wirken. Man kann es aber auch einfach einmal ausprobieren. 

Samstag, 27.1.2018, Richard Pirker

An Gott denken

Für Richard Pirker ist jeder Ort, jeder Augenblick gut, um an Gott zu glauben, ihm zu begegnen. 

Freitag, 26.1.2018, Richard Pirker

Kreuze

Sie sind in Wohnungen zu finden und natürlich in Kirchen, aber auch in der Natur oder auf öffentlichen Plätzen: Kreuze. Aber haben die nicht in einer verweltlichten Welt ihre Bedeutung verloren? 

Donnerstag, 25.1.2018, Richard Pirker

Zweites Vatikanisches Konzil

Das Zweite Vatikanische Konzil hat viel verändert in der römisch-katholischen Kirche. Damals war es für viele unvorstellbar, dass Bewegung möglich ist. 

Mittwoch, 24.1.2018, Richard Pirker

Klagemauer

Manche beten nie, manche tun es in Notsituationen – und manche regelmäßig. Hilft Beten? Nicht unbedingt im Sinne einer Bestellung von konkreten Entwicklungen... 

Dienstag, 23.1.2018, Richard Pirker

Blick in den Spiegel

Sich selbst in den Spiegel schauen können – das ist nicht nur beim morgendlichen Waschen und Rasieren wichtig. Es bedeutet auch, die eigenen Wertvorstellungen nicht zu verraten. 

Montag, 22.1.2018, Richard Pirker

Schluss mit lustig

Zu den beliebtesten Wochentagen gehört er nicht wirklich, der Montag. Schluss mit Lustig, das Wochenende mit seinen Annehmlichkeiten ist vorüber. Aber auch Montage haben etwas zu bieten. 

Sonntag, 21.1.2018, Richard Pirker

Sonntag in der Kirche

Viele tun es nicht – aber für andere gehört es dazu: am Sonntag in die Kirche gehen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Weil es Brauch ist, weil man das Besondere an der Messe schätzt, die Lieder, die Gemeinschaft. 

Samstag, 20.1.2018, Ernst Pöschl

Zeitkuchen

Mit der Zeit ist es wie mit einem Kuchen: So sorgfältig man auch bei der Aufteilung ist – es scheint immer zu wenig da zu sein. 

Freitag, 19.1.2018, Ernst Pöschl

Der Plan dahinter

Planen, Entwerfen, sich Ziele stecken – gerade am Beginn eines Jahres gehört das für viele dazu. 

Donnerstag, 18.1.2018, Ernst Pöschl

Starker Partner

Wer viel vor hat – gerade vielleicht am Anfang eines Jahres – der ist froh, wenn er sich auf starke Partner verlassen kann. So ein starker Partner kann auch Gott sein – das wird im Christentum immer wieder behauptet. Aber: Wäre Gott damit nicht überfordert – für jeden Menschen da zu sein? 

Mittwoch, 17.1.2018, Ernst Pöschl

Zeit und Planung

Am Beginn eines Jahres gehört es für die meisten dazu: Pläne machen. Wohin geht es im Urlaub? Was will man beruflich erreichen? Was steht heuer an? Die Umsetzung dieser Vorhaben kann dann oft etwas mühsam werden – auch das ist eine häufige Erfahrung. 

Dienstag, 16.1.2018, Ernst Pöschl

Bauplatz der Welt

Mit den österreichischen Schi-Assen mitzufiebern, Fan zu sein und die Sportübertragungen ganz aufmerksam zu verfolgen – das gehört für viele zum Winter. 

Montag, 15.1.2018, Ernst Pöschl

Autofahrersprache

Steigen Sie jetzt bald ins Auto, um in die Arbeit zu fahren? Der engagierte burgenländische Geistliche Ernst Pöschl ist rund 40.000 km jährlich mit dem Auto unterwegs – etwa wenn er zu Sozialprojekten fährt oder Gefangene in der Haft besucht. 

Sonntag, 14.1.2018, Ernst Pöschl

Die moderne Plage

Auch wenn wir jetzt schon Mitte Jänner haben – das Jahr ist noch jung. Haben Sie sich für 2018 einen Vorsatz genommen? Sind die ihm bisher treu geblieben – oder haben Sie ihn schon zu den sprichwörtlichen Akten gelegt? 

Samstag, 13.1.2018, Wolfgang Palaver

Wertedebatte

Als Begriff aus der Wirtschaft verstärkt der Wertbegriff die Beliebigkeit. Oft wird er auch in einem „wir“ gegen „die anderen“ eingesetzt. Besser ist es, die Menschenwürde erfahrbar zu machen und diese durch die Menschenrechte zu schützen. 

Freitag, 12.1.2018, Wolfgang Palaver

Politik und Religion

Wolfgang Palaver blickt auf den vergangenen Wahlkampf zurück und erklärt, warum er den österreichweiten Kampf gegen den politischen Islam für wenig sinnvoll hält.