„Zwischenruf“

Zwischenruf 15.10.2017, Michael Chalupka

„Jonas Waltag“

Der Anzug liegt bereit, daneben die Krawatte, die Schuhe sind geputzt. Da bin ich altmodisch. Ich sehe das wie unser Bundespräsident: „Dieser Tag“, der Wahltag nämlich, ist einer der höchsten Feiertage, den eine Demokratie zu bieten hat“, hat Alexander van der Bellen gemeint. 

Zwischenruf 8.10.2017

Die Bäume wählen einen König

Dass Menschen sich ihre Regierung selber aussuchen, ist keine Erfindung der Neuzeit. Schon in der Bibel, im Alten Testament, gibt es eine Geschichte, wie so eine Wahl zu Stande kommt. (Richter 9) Aber Achtung, diese biblische Geschichte ist ironisch, bissig, angriffig. 

Zwischenruf 1.10.2017, Roland Werneck

Angst und Respekt

Vor kurzem hatte ich mit meiner achtjährigen Tochter eine heftige Auseinandersetzung. Sie warf mir ein Schimpfwort an den Kopf, das sie irgendwo aufgeschnappt hatte. Ich forderte von ihr mehr Respekt ein, und sie entgegnete, nein, vor mir habe sie keinen Respekt. 

Zwischenruf 24.9.2017, Michael Bünker

Reformation bewegt!

Reformation bewegt! Was vor 500 Jahren mit den 95 Thesen Martin Luthers begonnen hat, die Reformation, hatte damals tiefgreifende Auswirkungen in allen Bereichen. Zuerst natürlich in der Kirche, aber auch in der Politik, in Kunst und Kultur, in Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft. Reformation bewegt, Reformation heißt, die Welt verändern. 

Zwischenruf 17.9.2017, Gisela Ebmer

Fakten und Mythen

Was ist Wahrheit? Dass Gott die Welt in sieben Tagen erschaffen hat oder dass es einen Urknall gab und eine Evolution von Milliarden Jahren? Dass der Klimawandel durch Menschen verursacht ist mit all seinen dramatischen Folgen, die zuletzt die Hurrikans Harvey und Irma gezeigt haben, oder dass es ganz normale Schwankungen auf der Erde gibt zwischen Eiszeiten und warmen Zeiten? 

Zwischenruf 10.9.2017, Thomas Hennefeld

Fragen zur politischen Verantwortung

Der Wahlkampf tritt in die heiße Phase. Ein Fernsehduell jagt das nächste. Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten tingeln durchs Land. Alle bringen sich in Position und sind bemüht, sich möglichst attraktiv darzustellen und Parolen auszugeben, mit denen sie Wählerinnen und Wähler überzeugen und gewinnen wollen. 

Zwischenruf 3.9.2017, Olivier Dantine

Missbrauch von Religionen

Wieder sind in diesem Sommer Bilder von Terroranschlägen um die Welt gegangen. Sie machen traurig ob des sinnlosen Sterbens so vieler Menschen. Sie machen wütend ob der Menschenverachtung der Attentäter und derjenigen, die zu solchen Anschlägen anstiften. 

Zwischenruf 27.8.2017, Johannes Wittich

Anti-Terror-Strategie

Und wieder ist es passiert: Ein Auto rast in eine Menschenmenge, an einem belebten Platz, mitten hinein in eine fröhliche, gelassene, entspannte Stimmung. Schlagartig ist alles anders: Panik, Schreie, Verletzte, ja sogar Tote, Polizei, Einsatzkräfte – und die ersten Versuche zu analysieren, was geschehen ist. Mehr noch: Versuche, zu verstehen, was da jetzt wirklich los war. 

Zwischenruf 20.8.2017, Martin Schenk

Bankraub und Espressokanne

Eigentlich war es ein Spiel: Wovor ich warne, wurde ich gefragt. Und was ich empfehlen könnte. Zwei gewichtige Fragen, die auch gewichtig Zeit brauchten, beantwortet zu werden. Ich entschied mich für den Tagestest: also aufstehen und von der Früh an beobachten, was mir nicht gefällt - und schauen, was gut tut. 

Zwischenruf 13.8.2017, Christine Hubka

Heiße Eislutscher

Jede Familie hat so ihre eigenen Regeln. In meiner Kindheit gab es eine ganz besondere für den Sommer: Pro Woche bekommst du einmal Eis vom Italiener. Nicht öfter. Die Kugel hat damals einen Schilling gekostet. 

Zwischenruf 6.8.2017, Marco Uschmann

Der Tanz ums Goldene Kalb Auto

Glücklich darf sich schätzen, wer kein Diesel-Auto fährt. So jedenfalls scheint es, wenn man dieser Tage Nachrichten hört: Allerorten werden die Selbstzünder verteufelt. Hierzulande sind etliche davon betroffen, davon zeugt mein persönlicher Eindruck, den ich bei anfahrenden Autos an Ampeln etwa habe. 

Zwischenruf 30.7.2017, Susanne Heine

Das tägliche letzte Gericht

Es ist lange her, dass die Menschen Gott angeklagt haben. Wo bleibt seine Güte, wo seine gute Schöpfung? Lüge und Trug, Mord und Totschlag am laufenden Band – wie kann Gott, angeblich allmächtig, das alles einfach so durchgehen lassen? 

Zwischenruf 23. Juli 2017, Michael Chalupka

Warum wir über das Wetter in Niger reden sollten

Reden wir über’s Wetter. Heute wird es heiß. Vom ORF Wettermann Marcus Wadsak wissen wir, dass in den letzten vier Jahren die heißesten Julis gemessen wurden, seit in Österreich die Temperatur gemessen wird, also seit 1767. 

Zwischenruf 16.7.2017, Gisela Malekpour

Konversion vom Islam zum Christentum

„Die Kraft des Glaubens ist unsichtbar wie der Samen, aus dem ein riesiger Baum erwächst; sie ist aber der Ursprung für die sichtbaren Veränderungen im Leben eines Menschen.“, schrieb der russische Dichter und Romancier Lew Nikolajewitsch Tolstoi vor 120 Jahren. Dieses Zitat hat bis heute nichts an seiner Gültigkeit verloren. 

Zwischenruf 9.7.2017, Ulrich H. J. Körtner

Politik und Religion

Wie politisch darf die Kirche sein? Wie politisch muss sie sein? Im Wahlkampf wird diese Frage wieder aufkommen, sobald sich die Kirchen öffentlich zu Wort melden, beispielsweise zur Sozialpolitik oder zur Asylpolitik. 

Zwischenruf 2.7.2017, Hermann Miklas

Freiheit und Verantwortung

Endlich Sommer! Endlich Urlaub! Die Zeit, in der man die Seele einmal so richtig baumeln lassen kann, ist in greifbare Nähe gerückt. Haben Sie auch schon eine Stricherl-Liste gemacht, wie viele Tage es noch sind bis zum Wegfahren? 

Zwischenruf 25.6.2017, Sieglinde Pfänder

Demenz im Zentrum

Tante Anni steht sichtlich irritiert vor dem Spiegel. Ich seh, dass sie immer aufgeregter wird und plötzlich anfängt, laut zu schimpfen: „Geh weg! Wer bist du? Verschwinde aus meinem Haus, ich will dich hier nicht haben!“ Voller Wucht schlägt sie mit der Bürste gegen den Spiegel und sagt, zu mir gewandt: „Hilf mir, die muss weg! Sofort!“ 

Zwischenruf 18.6.2017, Johannes Wittich

Zu hoch gepokert

So hat sie sich das ganz sicher nicht vorgestellt, die britische Premierministerin Theresa May: Sie hat Neuwahlen ausgerufen, um sich einen großen Rückhalt in der Bevölkerung zu sichern – und steht jetzt politisch erheblich geschwächt da. „Hätte ich doch nicht …“, wird wohl ihr erster Gedanke am Wahltag gewesen sein. 

Zwischenruf 11.6.2017, Olivier Dantine

„Befreit aus Gottes Gnade“

...unter diesem Motto tagte vor einem Monat die 12. Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes, auch ich war dabei. Rund 300 Delegierte und mindestens nochmal so viele Beobachter und Gäste aus über 90 Ländern weltweit kamen in Windhoek, der Hauptstadt Namibias im südlichen Afrika zusammen. 

Zwischenruf 4.6.2017, Gisela Ebmer

Rücktritt

In den letzten Wochen sind zwei wichtige Menschen der österreichischen Politik zurückgetreten. Reinhold Mitterlehner und Eva Glawischnig. Für kurze Zeit war der Aufruhr in der Bevölkerung groß: Zurücktreten – das tut man nicht. Das ist ein ganz seltener Ausnahmefall, ein Schuldeingeständnis oder eine Provokation.