„Tipp“

Patene (liturgisches Gefäß) mit Kreuzdekor, 9. Jahrhundert, Gold, Durchschnitt 20,5 cm

„Glanz des Ostens“ im Stift Klosterneuburg

„Glanz des Ostens - Christliche Kunst aus Bulgarien“ lautet der Titel einer großen Ausstellung, die das Stift Klosterneuburg den als nationaler Schatz angesehenen Kulturgütern Bulgariens widmet. 

EIn Fischmosaik im Bibelgarten in Tulln

Der Paradiesgarten in Tulln: Bibelgarten eröffnet

Im Rahmen der Tullner Gartenschau „Garten Tulln“ gibt es ab sofort die Möglichkeit, auf biblischen Wegen zu wandeln. Der „Bibelgarten“ soll mit Palmen und Ölzweigen, zwölf Stämmen und Leseplatz die Spiritualität der Besucher „zum Klingeln“ bringen. 

Wege aus dem Reformstau

„Päpste im derzeitigen Sinn“ wird es künftig nicht mehr geben. Das schreibt der Theologe Wolfgang Bergmann in „Die letzten Päpste“. Aus seiner Sicht vollzieht das Papsttum einen Paradigmenwechsel. Das Priestertum der Frau etwa sei „eine Frage der Würde“. 

Der Fußballer David Alaba

„Fußball-Bibel“: Alaba und Co. über ihren Glauben

Zu wem betet David Alaba vor einem wichtigen Spiel? Woran prominente christliche Fußballstars glauben, das können Fans und Interessierte in der neu erschienenen „Fußball-Bibel“ nachlesen. 

„Unorthodox“: Jüdische Autorin bricht aus

Vom Ausbruch einer jungen Frau aus einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde in New York handelt das Buch „Unorthodox“ der US-Amerikanerin Deborah Feldman. Darin verarbeitet die Autorin ihre eigene Lebensgeschichte. Mehr dazu in oe1.ORF.at

Scharz/weiß-Fotografie "Hände" von Claudia Henzler

Spiritualität fotografisch interpretiert

Mit der Kamera in der Hand die eigene Spiritualität aufzuspüren, dazu lädt die Fotografin Claudia Henzler ein. Auch den Themen Barmherzigkeit und Mensch-Sein nähert sie sich mit dem Fotoapparat. 

Seite aus den Scylitzes Matrinensis, 11. Jahrhundert

Gebetbücher geben Einblick in den Alltag in Byzanz

Hunderte Gebetbücher aus byzantinischer Zeit enthalten zahlreiche Gebete für Alltagssituationen. Wiener Byzantinisten erfassen diese bisher unbeachteten Quellen in einer Datenbank und halten diese Woche einen Workshop in Wien ab. 

Albrecht Dürer: Die vier apokalyptischen Reiter (Ausschnitt, 1497-1498)

Und immer droht der Weltuntergang

Seit langer Zeit sind Menschen von der Vorstellung vom Weltuntergang fasziniert. Wie Apokalypse und Untergangsangst das Christentum prägten, zeigt das neue Buch des Historikers Johannes Fried. Es verfolgt die „Ideengeschichte der Apokalypse“ bis in die heutige Zeit. 

Tagung: Religionsphobie bei „Neuen Atheisten“

Manche Vertreter des neuen Atheismus haben nach Ansicht des deutschen Religionssoziologen Gert Pickel aus ihrer Abneigung gegenüber dem Glauben eine Religionsphobie entwickelt. Religionsphobie ist auch Thema einer Tagung in Salzburg. 

KMA-Ausbildungslehrgang Berufsjournalismus startet

Die Katholische Medien Akadademie (KMA) startet einen neuen Kurs. Der studienbegleitende Lehrgang bietet eine praxisorientierte Ausbildung in Radio-, Video- Online- und Printjournalimus. 

Literatur und Religion: „Poetikdozentur“ in Wien

Die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien öffnet ein weiteres Forschungsfeld. Ab 19. April startet eine neue „Poetikdozentur“, in deren Rahmen Autorinnen und Autoren das Verhältnis von Literatur und Religion neu ausloten werden. 

Ein Gemälde auf einer Hauswand mit den religiösen Symbolen Taube, Kreuz, Halbmond

Ausstellung über Zivilcourage, Solidarität, Freundschaft

Unter dem Titel „Wenn Werte lebendig werden“, porträtiert das Afroasiatische Institut (AAI) über Zeichnungen, Karikaturen, Fotos und literarische Werke junge Menschen, die für die Aufbruchsstimmung der Revolution in Ägypten von 2011 bis 2014 stehen. 

Osterfestival Imago Dei: „Zweifel, Liebe, Hoffnung“

Das Kremser Festival Imago Dei, das alljährlich unterschiedliche Themen zum Osterritual aufgreift, spürt ab Freitag dem Thema „Zweifel, Liebe, Hoffnung“ nach. 

Papst-Gebetsaktion „24 Stunden für den Herrn“

Die österreichischen Diözesen folgen der Einladung von Papst Franziskus zum Jahr der Barmherzigkeit, vom 4. bis 5. März „24 Stunden für den Herrn“ zu reservieren. 

„Spotlight“ über Missbrauch in US-Kirche startet

„Wie sagt man Nein zu Gott?“: Es ist eine der erschütterndsten Szenen in „Spotlight“, als ein Mann einem Journalistenteam seine Tortur als Kind schildert. Ab Freitag im Kino. 

Sineb El Masrar

Rundumschlag gegen muslimisches Patriarchat

Einen Rundumschlag gegen die Ignoranz (muslimischen) Frauen gegenüber liefert die deutsche Autorin Sineb El Masrar in ihrem neuen Buch „Emanzipation im Islam - Eine Abrechnung mit ihren Feinden“. 

Spital Krankenhaus Barmherzige Brüder

Barmherzige Brüder sammeln für Unversicherte

Die Barmherzige Brüder starten am Freitag wieder ihre traditionelle Haussammlung für die Spitalsbehandlung von nichtversicherten Personen. 2015 wurden beinahe 500 unversicherte Patienten stationär behandelt. 

"Gott" im Film "Das brandneue Testament"

Film: Gott als boshafter Weltenlenker im Bademantel

„Das brandneue Testament“ („Le tout nouveau testament“) des belgischen Regisseurs Jaco Van Dormael zeigt Gott als frustrierten Familienvater und Tyrann. Die Filmkomödie läuft in den österreichischen Kinos. 

Cover des ersten Papst Buches

Erstes Papst-Buch: „Keine Sünde ist für Gott zu groß“

Fast drei Jahre nach seinem Amtsantritt erscheint das erste Interview-Buch über Papst Franziskus. „Der Name Gottes ist Barmherzigkeit“ lautet der Titel des Werks, das am Dienstag gleichzeitig in 86 Ländern erscheint. 

Filmstill "Last Shelter": Flüchtlinge sitzen mit Caritas-Geschäftsführer Klaus Schwertner auf Matratzen in der Wiener Votivkirche

„Last Shelter“: Geschichte der „Votivkirchen-Flüchtlinge“

Protestmarsch, Hungerstreik und Forderungen - drei Jahre ist es her, dass Flüchtlinge in der Wiener Votivkirche Zuflucht gefunden haben. Filmemacher Igor Hauzenberger hat den Protest mit der Kamera begleitet.