„Was ich glaube“

Das Duo „Bartolomey Bittmann“

So., 27.11., 16.55 Uhr, ORF 2

"Was ich glaube“ schweigt im Advent

„Die Töne sind doch der Irisbogen, der den Himmel mit dem Irdischen verbindet.“, so der dänische Schriftsteller Hans Christian Andersen. 

Konrad Paul Liessmann

So., 25.09., 16.55 Uhr, ORF 2

Über Gott und die Welt – Philosophieren in unruhigen Zeiten

Zum 20. Mal findet heuer das „Philosophicum Lech“ statt. „Über Gott und die Welt“ diskutieren diesmal Philosophen und andere Wissenschafter eine knappe Woche lang. 

Emmerich Talos, Politikwissenschafter

So., 05.06., 16.55 Uhr, ORF 2

Mein Europa

Die ORF-Sendung „Was ich glaube“ lässt in den nächsten Wochen im Rahmen der Reihe „Mein Europa“ Wissenschafter und Wissenschafterinnen zu Wort kommen und über die Zukunft und Herausforderung Europas reflektieren. Heute mit dem Politikwissenschafter Emmerich Talos. 

Was ich Glaube

So., 29.11., 16.55 Uhr, ORF 2

„Was ich glaube“ schweigt im Advent

„Was ich glaube“ ist üblicherweise eine Sendung des Wortes und des Interviews. In der „stillen Zeit“ soll das anders sein. Das gesprochene Wort tritt in den Hintergrund: „Was ich glaube“ schweigt an den vier Advent-Sonntagen. 

Tomas Sedlacek

So., 15.11., 16.55 Uhr, ORF 2

7x Glück: Der tschechische Ökonom Tomas Sedlacek

„Wirtschaft wird heutzutage als der Schlüsselfaktor für Glück betrachtet, was ziemlich seltsam ist, denn wenn man seine wirtschaftlichen Grundbedürfnisse befriedigt hat, geht die Suche nach dem Glück in anderen Bereichen ja erst los.“, sagt Tomáš Sedláček. 

Adelheid Kastner

So., 8.11., 16.55 Uhr, ORF 2

7 x Glück: Die Psychiaterin Adelheid Kastner

„Das Streben nach Glück ist ein Menschenrecht. Auf das Glück als solches jedoch haben wir kein Recht!“, sagt die Psychiaterin Adelheid Kastner. Das Streben nach Glück ist eine uralte Sehnsucht des Menschen und eine der ältesten Fragen überhaupt. 

Vea Kaiser

So., 25.10., 16.55 Uhr, ORF 2

Die Schriftstellerin Vea Kaiser

„Glücklich sein ist immer verbunden mit der Vergänglichkeit!“, sagt die Schriftstellerin Vea Kaiser in der Reihe „7x Glück“ der ORF-Sendung „Was ich glaube“. Und sie warnt: „Pass auf, was Du Dir wünscht, es könnte Wirklichkeit werden!“ 

Jakob von Uexküll

So., 18.10., 16.55 Uhr, ORF 2

Begründer „Alternativer Nobelpreis“: Jakob von Uexküll

Jakob von Uexküll reflektiert über sein Verständnis von Glück im Leben. Der Begründer des „Alternativen Nobelpreises“ ist überzeugt davon, dass der einzelne nur dann glücklich sein kann, wenn auch seine Mitwelt und die Menschen um ihn herum glücklich sind. 

Ursula Strauss

So., 4.10., 16.55 Uhr, ORF 2

„7 x Glück“ - Die Schauspielerin Ursula Strauss

„Der größte Feind des Glücks, ist die Angst!“, sagt die Schauspielerin Ursula Strauss. Sie ist eine von sieben Prominenten, die sich in der ORF-Sendung „Was ich glaube“ Gedanken zum Glück machen. 

Jean Ziegler

So., 6.09., 16.55 Uhr, ORF 2

Geiz – Ein Gespräch mit Jean Ziegler

„Was uns von den Hungeropfern trennt, das ist ja nur der biologische Zufall der Geburt". Der ehemalige UNO-Sonderbotschafter für das Recht auf Nahrung erklärt, warum es seiner Meinung nach zu Hungerkatastrophen auf der Welt kommt. 

Buchcover zur Kardinal König- Biografie "König Kaiser Kardinal

So., 2.08., 16.55 Uhr, ORF 2

110. Geburtstag Kardinal König

Am 3. August jährt sich der Geburtstag von Kardinal Franz König (1905-2004) zum 110. Mal. „Brückenbauer“, „Visionär“, „Jahrhundertbischof“ sind nur einige der Bezeichnungen, die das Wirken des Erzbischofs beschreiben. 

Maria Magdalena Ikone Apostelin

So., 8.03., 16.55 Uhr, ORF 2

Verschwunden und vergessen - Frauen in der Bibel

Am 8. März, dem Internationalen Frauentag, startet die ORF-TV-Sendung „Was ich glaube“ mit einer Serie über Frauen in der Bibel, die rund um Jesus bzw. in der frühen Kirche leitende und verantwortungsvolle Aufgaben innenhatten, im Laufe der Kirchen- und Auslegungsgeschichte jedoch in Vergessenheit gerieten, verschwanden, verdrängt wurden. 

Clemens Sedmak

So., 1.03., 16.55 Uhr, ORF 2

Wie ist das mit dem Abendland?

Der Begriff „Abendland“ hat derzeit wieder Konjunktur und wird vorallem von der Bewegung „Patriotisch Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (PEGIDA) ins Rennen geführt. 

Christian Haidinger

So., 18.01., 16.55 Uhr, ORF 2

Gegen Radikalisierung!

Nach den verheerenden Terror-Attentaten von Paris steht das Zusammenleben der Kulturen und Religionen in Europa auf dem Prüfstand. Experten und Expertinnen warnen vor einer Spaltung der Gesellschaft - und vor einer Radikalisierung. 

Prof. Manfred Spitzer ist Experte auf dem Gebiet der Gehirnforschung

So., 16.11., 16.55 Uhr, ORF 2

Manfred Spitzer: „Wie ist das mit der Klugheit?“

Im achten Teil der Serie „Die Wiederkehr der Tugend“ widmet sich der Ulmer Hirnforscher Manfred Spitzer der Klugheit. „Je mehr ich weiß, desto mehr habe ich auch die Verantwortung, mein Wissen anzuwenden und entsprechend für Gutes in der Welt umzusetzen", sagt er. 

Robert Kleindienst

So., 9.11., 16.55 Uhr, ORF 2

Robert Kleindienst: „Wie ist das mit der Gerechtigkeit?“

Im siebenten Teil der Reihe „Die Wiederkehr der Tugend" widmet sich der Schriftsteller Robert Kleindienst der Gerechtigkeit. „Wenn wir von Gerechtigkeit reden, müssen wir immer auch das Wort richtig im Kopf haben. Richtig und Gerechtigkeit ist für mich untrennbar verbunden“, sagt er. 

Robert Pfaller

Sa., 1.11., 16.55 Uhr, ORF 2

Robert Pfaller: Wie ist das mit der Mäßigung?

Im sechsten Teil der Reihe „Die Wiederkehr der Tugend" widmet sich der Philosoph Robert Pfaller der Mäßigung. „Ich glaube, man könnte mit Platon und Aristoteles durchaus sagen, dass Genussfähigkeit oder Glücksfähigkeit eine adäquate Übersetzung des Begriffes wären“, sagt er. 

Conchita Wurst

So., 19.10., 16.55 Uhr, ORF 2

Conchita Wurst: Wie ist das mit der Tapferkeit?

Im fünften Teil der Reihe „Die Wiederkehr der Tugenden“ widmet sich die Sängerin Conchita Wurst am kommenden Sonntag der Tapferkeit. „Ich werde oft in Verbindung mit Tapferkeit und Mut gebracht. Das irritiert mich sehr", sagt sie. 

Herbert Pietschmann

So., 12.10., 16.55 Uhr, ORF 2

Wie ist das mit der Hoffnung?

Im vierten Teil der Reihe „Die Wiederkehr der Tugenden“ widmet sich der Physiker Herbert Pietschmann am kommenden Sonntag der Hoffnung. „Hoffnung ist die innere Gewissheit, dass das gut sein wird, wovon ich nicht weiß, was es sein wird“, sagt er. 

Schriftstellerin Julya Rabinowich

So., 5.10., 16.55 Uhr, ORF 2

Wie ist das mit der Liebe?

Im dritten Teil der Reihe „Die Wiederkehr der Tugend" widmet sich am kommenden Sonntag die Schriftstellerin Julya Rabinowich der Liebe. „Für mich ist Liebe vergleichbar mit einem kreativen Prozess. Kleine Details führen plötzlich dazu, dass viel mehr da ist“, sagt sie.