Evangelikales „Ritual“: Wiedersehen in Floridsdorf

Die evangelikale Gemeinde Floridsdorf ist wie viele andere in der Lockdown-Zeit mit ihrem Sonntagsgottesdienst ins Internet ausgewichen.

Das wird auch noch längere Zeit so bleiben, denn der Gemeindesaal ist für einen lebendigen Sonntagsgottesdienst nach Maßgabe der derzeit gültigen Bestimmungen zu klein.

So werden Woche für Woche die Lieder, die Predigt und die anderen Elemente des Gottesdienstes aufgezeichnet und am Sonntag per Internet übertragen.

Einige Gemeindemitglieder begegneten einander dieser Tage zum ersten Mal seit Wochen - zu einem Gartengespräch über ihre Erfahrungen in der Corona-Krise und die ganz neue Weise, als Gemeinde zu leben.

„Feier.Stunde“ ist ein Projekt für die Zeit der Corona-Krise, in der Gläubige der verschiedenen Religionen nur eingeschränkt zu öffentlichen Gottesdiensten, Gebeten und Ritualen zusammenkommen können. Die Sendung ist auch ein Angebot an alle, die sich - besonders jetzt, in schweren Zeiten - für Impulse aus den Religionen interessieren.