Syrisch-orthodoxe „Ermutigung“

Ein syrisch-orthodoxer Mönch, Daroyo Saliba Er, erzählt vom Krieg in Syrien und von der Entführung zweier Bischöfe.

Die Hoffnung, sagt er, liege in der Auferstehung. Zwar könne der Körper vernichtet werden, nicht aber die Seele. Das sagt er vom Krieg, und das gilt für ihn auch für den Umgang mit dem für viele Menschen tödlichen Corona-Virus.