Papst kritisiert Trump

Kirchlicher Umweltpreis an Pfarren

Der „kirchliche Umweltpreis“ ist am 18. Juni im Wiener Erzbischöflichen Palais verliehen worden. Der ökumenische Preis zeichnet katholische und evangelische Pfarren aus, die sich in Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen engagieren.

In der katholischen Bischofskonferenz ist Alois Schwarz für Umweltfragen zuständig, der bisherige Bischof der Diözese Gurk-Klagenfurt und designierte Diözesanbischof von St. Pölten. Zu den kürzlich öffentlich gewordenen Vorwürfen gegen ihn wollte er keinen Kommentar abgeben. Ein Bericht von Julia Wötzinger.

Papst: Heftige Kritik an US-Flüchtlingspolitik

Heftige Kritik an der Flüchtlingspolitik der US-Regierung übt Papst Franziskus. Er teile die kürzlich veröffentlichten Aussagen der US-Bischöfe, die die Trennung von Migrantenfamilien als „unmoralisch“ und „mit den katholischen Werten unvereinbar“ ablehnen.

Anlässlich des heutigen (20. Juni) Weltflüchtlingstages ruft Papst Franziskus dazu auf, sich Migranten zuzuwenden und „neue Räume der Gemeinschaft“ zu schaffen.

Amnesty International fordert zum gleichen Anlass ein „Ende des Wettlaufs um das menschenrechtlich unattraktivste EU-Land“. Die österreichische Bundesregierung solle sich während der EU-Ratspräsidentschaft vielmehr für die Stärkung „der Solidaritätsmechanismen in der EU“ einsetzen, so die Menschenrechtsorganisation in ihrer Aussendung.

Moderation: Judith Fürst

Religion aktuell 20.6.2018 zum Nachhören:

Mehr dazu:

Migration: Papst kritisiert Trump
(religion.ORF.at/APA/KNA; 19.6.2018)