Neue Strukturen in der IGGÖ

Neue Strukturen statt Neuwahl in der IGGÖ

In der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich sind Neuwahlen vorerst vom Tisch. Nach den von der Regierung angekündigten Auflösungen mehrerer Moscheen und Ausweisung von Imamen, die aus dem Ausland finanziert werden, gab es ja Rücktrittsforderungen an Präsident Ibrahim Olgun. Er soll nun im Amt bleiben, das wurde bei der außerordentlichen Sitzung des Schurarates - eine Art Parlament der Islamischen Glaubensgemeinschaft - am Wochenende beschlossen. Die IGGÖ soll unterdessen neu strukturiert werden. Eine Zusammenfassung von Julia Wötzinger.

Kath. Verbände fordern klare Grenzen bei Fortpflanzungsgesetz

40 Jahre ist es her, dass das erste Baby zur Welt gekommen ist, das mittels In-Vitro-Fertilisation gezeugt worden ist. Aus diesem Anlass fordern katholische Verbände der Plattform „kinderbekommen.at“ klare Grenzen und die strengere Einhaltung des Fortpflanzungsmedizingesetzes. Ein Bericht von Andreas Mittendorfer.

Moderation: Judith Fürst

Religion aktuell 2.7.2018 zum Nachhören:

Mehr dazu:

Keine Neuwahl in IGGÖ nach Moscheenschließungen
(religion.ORF.at/APA; 1.7.2018)

Links: