Rosengarten

Liegengebliebenes aufarbeiten und Abgestelltes entrümpeln – es lohnt sich, sich dafür Zeit zu nehmen, erzählt Dechant Otto Piplics, Pfarrer in Kirchschlag und Bad Schönau in der Buckligen Welt.

Morgengedanken 1.8.2018 zum Nachhören:

Rund um meine Pfarrkirche in Kirchschlag in der Buckligen Welt wurde vor zehn Jahren ein Rosengarten angelegt. Die Außenrenovierung hatte nämlich eine „Gatschwiesn“ hinterlassen. Mit viel Fleiß wurde der Kirchhof verwandelt. Heute lassen die Rosen nicht nur mit ihrer Farbenpracht den Besucher staunen, sondern bezaubern vor allem mit ihrem herrlichen Duft. Der Kirchhof ist zu einer Oase für Augen und Nase geworden und das Rauschen des Baches beruhigt auch die Ohren. Hier leben alle Sinne auf.

Dechant GR Mag. Otto Piplics

ist Pfarrer in Kirchschlag in der Buckligen Welt, Niederösterreich.

Es erinnert mich an den Schöpfungsbericht der Bibel, wo es heißt, dass Gott selbst den Garten Eden angelegt und den Menschen dorthin gesetzt habe. Die Gartenliebhaber werden mir wohl zustimmen, wenn ich in einem Garten ein Stück vom Paradies erkenne. Und dort einzukehren, heißt Kraft aus der Schöpfung zu tanken.