Werde, der du bist

Wann immer es Engelbert Guggenberger möglich ist, ist der leidenschaftliche Kletterer und Bergsteiger in – mitunter auch großen - Höhen unterwegs.

Morgengedanken 21.11.2018 zum Nachhören:

Berge üben auf mich eine unwiderstehliche Anziehung aus. Unter allen alpinen Felsformen erscheint mir aber der Turm als die kühnste und edelste. Dass ich das so empfinde, liegt vielleicht auch darin begründet, dass das Bild des Turmes tief in unserer Seele verankert ist und wie die Psychologie sagt, zu den Archetypen unseres Bewusstseins gehört.

Engelbert Guggenberger
ist Administrator der katholischen Diözese Gurk-Klagenfurt

Prozess der Selbstwerdung

Carl Gustav Jung, der Begründer der analytischen Psychologie, hat Zeit seines Lebens an einem Turm gebaut. Für ihn war das Bauen Ausdruck eines inneren Prozesses der Selbstwerdung. Dieser Prozess der Individuation, wie Jung ihn auch nennt, ist in jedem von uns angelegt und hat zum Ziel die unverwechselbare Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen auszuprägen.

Durch engagierte Auseinandersetzung mit den in unserer Psyche angelegten Kräften sollen wir uns möglichst umfassend verstehen, um zu der oder dem zu werden, die oder der wir von unserem ganzen Wesen her sind. Der deutsche Dichter Friedrich Rückert hat den Vorgang so beschrieben: Vor jedem steht ein Bild des, das er werden soll; Solang er das nicht ist, ist nicht sein Friede voll.