Geh zurück!

Viele Gedanken der Wüstenväter sind in das heutige Leben gut übertragbar. Pater Bernhard Eckerstorfer stellt fest, dass sich auch viele junge Menschen davon inspirieren lassen.

Morgengedanken 18.2.2019 zum Nachhören:

Die frühchristlichen Mönche des Orients beschäftigen mich schon lange. Vor kurzem wurde ein Buch mit den Texten meiner Radiosendungen über die Wüstenväter herausgebracht.

Pater Bernhard Eckerstorfer
ist Benediktiner und Novizenmeister im Stift Kremsmünster

Verlockende Ausflüchte

Als Reaktion schrieb mir eine 20-jährige Kindergärtnerin eine SMS: „In diesem Buch finde ich Geschichten, die ich vor Jahren schon von dir gehört habe. So manche Erzählung von den Wüstenvätern ist mir gut in Gedanken geblieben.“ Auf Nachfrage meinte sie, dass sich etwa dieser Satz bei ihr eingeprägt hatte: „Geh zurück, setz dich nieder und deine Zelle wird dich alles lehren.“ Sie schrieb dazu: „Damals habe ich diesen Satz noch nicht so richtig kapiert. Jetzt verstehe ich diese Weisheit besser, denn mir geht es oft wie dem jungen Mönch. Der wird von dem alten Mönch in sein Kloster zurückgeschickt, dort würde er eine Antwort auf seine Fragen finden.

Auch ich suche gerne irgendwo oder bei irgendwem nach Lösungen. Aber die spektakulären, verlockenden Ausflüchte bringen mich nicht weiter. Im Grunde genommen weiß ich im Innersten, was richtig ist. „Geh zurück, setz dich nieder und dein Zimmer wird dich alles lehren“. Der Spruch hilft mir, zur Ruhe zu kommen und auf mein Herz zu hören.“