Frühling

Jetzt ist er also wirklich und ganz offiziell da – der Frühling. Und viele können es wohl kaum erwarten, wieder etwas im Garten zu tun, vielleicht züchten sie ja schon im Blumentopf die ersten Pflänzchen für das Gemüsebeet. Dazu passend gibt es heute sehr botanische Morgengedanken.

Morgengedanken 22.3.2019 zum Nachhören (bis 21.3.2020):

In meiner Sammlung von viel zu vielen Fotos habe ich einen kleinen Schatz entdeckt. Ich übersetze ihn aus dem Englischen, wie er am Bild steht. Ein berühmter vietnamesischer Mönch, dessen Namen ich leider nicht aussprechen kann, schreibt:

Monika Slouk
ist Moderatorin, Kommunikationstrainerin und Pressesprecherin der Ordensgemeinschaft der Steyler Missionare

Nur Verständnis

Wenn du Salat pflanzt und er wächst nicht gut, dann beschuldigst du nicht den Salat. Du suchst nach einem Grund, warum der Salat nicht gut gedeiht. Er könnte ein wenig Dünger brauchen oder mehr Wasser oder weniger Sonne. Niemals beschuldigst du den Salat. Wenn wir aber mit einem Familienmitglied oder Freund oder Freundin Schwierigkeiten haben, dann suchen wir die Schuld oft bei der Person. Wenn wir jedoch wissen, wie wir mit ihr umgehen sollen, dann wird sie schön wachsen - wie der Salat. Irgendjemanden zu beschuldigen hat überhaupt keine positive Wirkung. Jemanden mit guten Argumenten und Vernunft zu überreden, bringt genauso wenig. Das ist meine Erfahrung.

Keine Beschuldigungen, keine Vernunfterklärungen, keine Argumente, nur Verständnis. Wenn du verstehst, kannst du lieben, und die Situation wird sich ändern. (Thich Nhat Hanh)