Das älteste Lied der Bibel

Die Sehnsucht nach Freiheit wird oft in Liedern ausgedrückt. Das hat schon eine sehr lange Tradition.

Morgengedanken 23.5.2019 zum Nachhören (bis 22.5.2020):

Das wahrscheinlich älteste Lied, das in der Bibel überliefert ist, ist ein Lied über Befreiung. Miriam, die Schwester des Moses besingt nach dem Durchzug durch das rote Meer die Befreiung von der Sklaverei in Ägypten.

Olivier Dantine
ist Superintendent der evangelisch-lutherischen Kirche für Salzburg und Tirol

Hoffnung herbeisingen

Bis heute drehen sich viele Lieder um die Freiheit. Hoffnung und Sehnsucht nach Freiheit wurden gerade mit dieser biblischen Befreiungsgeschichte vom Auszug aus Ägypten verbunden. Bekannt dafür waren die Spirituals der afroamerikanischen Sklaven, die ihre eigenen Erfahrungen direkt auf die biblischen Befreiungsgeschichten bezogen haben. Berühmt ist das Lied „When Israel was in Egypts Land“. Die biblischen Orte wurden auch als Code für Ortsangaben für die Fluchtrouten genutzt. Das gelobte Land, das biblische Land Kanaan stand für Kanada, in dem viele geflohene Sklaven die Freiheit fanden. Der Jordan, den die Israeliten vor dem Einzug ins gelobte Land überqueren mussten, stand für den Ohio River, in dem die geflohenen Sklaven auf dem Weg nach Norden gewatet sind, damit die Hunde die Witterung verloren. Das Lied „Wade in the Water“ handelt davon.

Diese Spirituals waren für die Sklaven eine wichtige Kraftquelle. Sich nicht mit den Gegebenheiten abfinden, sondern die Hoffnung herbeisingen – auch das ist eine wichtige Funktion von Liedern. So singen Menschen nicht nur von Freiheit, sondern das Singen selbst macht frei.