„Ersatz für die Freistunde oder Mehrwert?“

Was der Ethikunterricht leisten soll: Mit Herbst 2020 wird der zur Zeit noch als Schulversuch laufende Ethikunterricht in den Regelschulbetrieb der Oberstufen übernommen.

Für Schülerinnen und Schüler, die sich vom Religionsunterricht abgemeldet haben, wird der Ethikunterricht verpflichtend sein. Während die meisten Religionsgemeinschaften in Österreich dem Vorhaben positiv gegenüberstehen, regt sich jedoch auch Widerstand: Die Initiative “Ethik für alle“ hat ein Volksbegehren gestartet, in dem sie die Einführung des Ethikunterrichts für alle fordert, unabhängig davon, ob der Religionsunterricht besucht wird oder nicht.

Logos
Samstag, 15.6.2019, 19.05 Uhr, Ö1

Zu den Initiatoren gehört unter anderem der Religionspädagogikprofessor und Erziehungswissenschaftler an der Universität Salzburg, Anton Bucher, der bereits den Schulversuch vor fast 20 Jahren positiv evaluiert hat. Wie soll der Ethikunterricht aussehen, was soll er vermitteln und wer soll ihn vermitteln? Welchen Beitrag kann und soll das Unterrichtsfach „Ethik“ für die Gesellschaft leisten? Judith Fürst hört sich bei Schüler/innen, Philosoph/innen, Religionswissenschaftler/innen und Theolog/innen um.

Gestaltung: Judith Fürst

Logos 15.6.2019 zum Nachhören (bis 14.6.2020):