Deiner Finger Werk

Da war ich sprachlos – das ist eine beliebte Redensart um auszudrücken, dass etwas ganz Besonderes geschehen ist.

Morgengedanken 22.6.2019 zum Nachhören (bis 21.6.2020):

Heute vor 10 Jahren war für mich ein unvergesslicher Tag. Meine erste und einzige Tochter wurde geboren! Nach den Wochen und Monaten der Vorfreude und Vorbereitung durfte ich dieses Wunder einer Geburt hautnah miterleben. Es war aufregend und wunderschön, als ich Frida in meinen Armen halten durfte! Es ist schwer, dieses Gefühl der Dankbarkeit für ein geschenktes Leben in eigene Worte zu fassen.

Roland Werneck
ist evangelisch-lutherischer Pfarrer in Wels in Oberösterreich

Wunder der Geburt

Es gibt ja immer wieder solche Momente, in denen unsere alltägliche Sprache an Grenzen stößt. Da ist es gut, auf Worte zurückgreifen zu können, die andere Menschen vor uns gesagt, gebetet oder auch gesungen haben. Der 8. Psalm in der Bibel ist ein wunderschönes Loblied auf Gott als Schöpfer des Lebens. Darin heiß es:

HERR, unser Herrscher, wie herrlich ist dein Name in allen Landen!
Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk,
den Mond und die Sterne, die du bereitet hast:
was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst,
und des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst?
Du hast ihn wenig niedriger gemacht als Gott,
mit Ehre und Herrlichkeit hast du ihn gekrönt.

Ich wünsche allen Müttern und Vätern, dass sie das Wunder der Geburt eines Kindes auf diese fröhliche und dankbare Weise besingen können!