Keine Zeit!

Noch sind Sommerferien - und manche haben auch noch Urlaub. Doch werden diese besonderen Wochen im Jahr auch sinnvoll genutzt?

Morgengedanken 25.8.2019 zum Nachhören (bis 24.8.2020):

Ich habe den Eindruck, dass heutzutage einer der meistverwendeten Sätze lautet: „Tut mir leid, ich hab jetzt keine Zeit!“ Die Menschen kommen oft aus dem Arbeitsstress, aus der Rastlosigkeit, aus dem hohen Tempo nicht mehr heraus, selbst im Urlaub nicht. Ja, auch aus dem Urlaub wurde eine Art „Industrie“ gemacht, wo Reisebüros und Onlineplattformen die Menschen wie Schafe in die bekannten Ferienparadiese treiben.

Dietmar Stipsits
ist römisch-katholischer Pfarrer im Seelsorgeraum Bad Tatzmannsdorf, Bernstein und Mariasdorf

Weg vom Urlaubsstress

Aus diesem Grund dachte ich mir: Mit meinen Morgengedanken will ich in dieser Woche einladen, einmal nichts zu tun, oder mal was zu tun, was ich nicht tun muss, sondern worauf ich Lust habe. Das Leben und noch mehr der Urlaub ist doch kein Fließband, auf dem mir vorgegeben wird, was ich zu tun habe.

Ich möchte in dieser Woche einladen, nachzuspüren und sich zu fragen: Wofür möchte ich mir ganz bewusst Zeit nehmen? Was schenkt mir wirklich Freude und Lebenslust? Urlaub bedeutet für mich, Zeit zu haben, sie mir bewusst zu nehmen und zur Ruhe kommen, um in dieser Ruhe die wunderbaren Freuden des Lebens zu entdecken: Weg vom Urlaubsstress, hin zur Muße.