Seltsame Heilige

Manche Leute wollen mir zeigen, dass sie sich mit uns Evangelischen auskennen. Auch wenn sie selbst nicht evangelisch sind. Die zählen mir dann eine lange Liste auf, was wir alles nicht glauben und nicht haben. Angeblich haben wir ja auch keine Heiligen, wird dann gerne erklärt, vor allem rund um das Allerheiligenfest, das in der katholischen Kirche gestern begangen wurde.

Gedanken für den Tag 2.11.2019 zum Nachhören (bis 1.11.2020):

Dabei gibt es bei uns mehr Heilige als in allen anderen Kirchen zusammen. Denn schon der Apostel Paulus hat in seinen Briefen alle Mitglieder der christlichen Gemeinden als Heilige angesprochen. Zugegeben, seltsame Heilige waren das damals und sind das zum Teil auch heute.

Christine Hubka
ist evangelische Gefängnisseelsorgerin und Autorin

Alle sind Heilige

Typisch für diese Heiligen ist es nämlich, dass sie diskutieren, wild diskutieren. Zuweilen auch streiten. Immer geht es um die Frage, wie schaut denn ein rechtes christliches Leben aus? Was darf man essen, was nicht? Wie sollen Frauen und Männer miteinander umgehen? Was müssen wir tun, damit Minderheiten nicht unter die Räder kommen? Wer soll ein Leitungsamt bekleiden und wie kommt es dazu? Im Lauf der Jahrhunderte sind neue Fragen dazu gekommen. Fragen, die das Leben jedem Christenmenschen stellt und die auch die Gemeinschaft der Glaubenden immer wieder neu bedenken und beantworten muss.

Von Anfang an waren in der christlichen Gemeinde ganz verschiedene Nationalitäten vertreten. Die Liste in der Bibel ist lang. Wenn ich sie im Gottesdienst vorlesen soll, krieg ich fast einen Knoten in der Zunge, weil es so exotische Herkunftsländer sind. Da gab es schon kulturell bedingt ganz unterschiedliche Antworten. Dazu kommt, dass manche Menschen sich fröhlich für alles Neue begeistern. Andere eher vorsichtig das Vertraute bewahren wollen. Nie war sich die Christenheit in allen Fragen des Glaubens und des Lebens einig. Sie war und ist kein Einheitsbrei. Daraus ergaben sich von Anfang an verschiedene Glaubensrichtungen und Konfessionen.

Obwohl sie auf allerlei Fragen sehr verschiedene Antworten finden, eines ist ihnen gemeinsam: Im Sinne des Neuen Testamentes sind sie alle Heilige. Wenn sie das nicht vergessen, ist diese Vielfalt der Kirchen und Konfessionen ein wahres Geschenk.

Musik:

„All saint’s day“ von Van Morrison und Georgie Fame
Label: Exile / Verve 5291362