„Mein Körper, unsere Umwelt, der Tod und Gott“

Was junge Menschen glauben: Sie glauben, dass es keinen zweiten Planeten Erde gibt und kämpfen für einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen der Erde.

Sie sind konservativer als die sprichwörtliche „68er-Generation“ ihrer Eltern und Großeltern und lassen sich trotzdem von Ge- und Verboten religiöser Institutionen in Bezug auf ihren Körper und ihre Sexualität nicht einengen. Sie greifen mit beiden Händen nach dem Leben – und werden dennoch mit der Endlichkeit menschlichen Lebens, mit Leid und dem Tod, konfrontiert.

Logos
Samstag, 25.1.2020, 19.05 Uhr, Ö1

Woran glauben junge Menschen in Österreich darüber hinaus? Was bewegt, inspiriert, motiviert und begeistert sie? Welche Rolle spielen religiöse Institutionen in ihrem Leben?

Maria Harmer hat sich im Rahmen der Ö1 Initiative „Reparatur der Zukunft“, der sich besonders an 20- bis 30-Jährige richtet bzw. aus ihrem Leben berichtet, auf Spurensuche begeben.

Logos 25.1.2020 zum Nachhören (bis 24.1.2021):