Zwischen Tradition und Innovation

Als man mir sagte, man würde mich gerne für eine Textreihe zum Thema Hoffnung und Innovation gewinnen, da griff ich als Theologin nicht zuerst zur Bibel, sondern zu meinem Handy und googelte die beiden Begriffe.

Gedanken für den Tag 20.1.2020 zum Nachhören (bis 19.1.2021):

Sofort erschienen die unterschiedlichsten Artikel zum Thema: Projekte zur Raumfahrt in Afrika zum Beispiel, aber auch die Forschung zur Bekämpfung von Brustkrebs war ein Top-Treffer. Dann jedoch bremste ich mich ein. Was würde das anspruchsvolle Ö1-Publikum denn von mir halten, wüssten sie, dass mein erster Annäherungsversuch an das Thema mich nicht in eine Bibliothek oder zu einem weisen alten Mann geführt hat, sondern nur einen trivialen Smart Phone Klick entfernt war?

Ida Jaritz
ist katholische Theologin und Studierende an der Diplomatischen Akademie

Hoffnungsloser Zeitgeist

Ich hatte plötzlich jede Menge Bedenken; Bedenken nicht intellektuell genug, originell genug, innovativ genug, ja - einfach nicht genug zu sein, um hier Gedanken für den Tag zu formulieren. Was kann ich, mit 25 Jahren, denn schon groß an Überlegungen und Weisheiten teilen, die jemand anderer - älterer, erfahrener, klügerer - nicht tausendmal besser auszudrücken weiß? Fast hätten mich meine Selbstzweifel davon abgehalten JA zu sagen. Und hätte meine Angst gesiegt, so wäre es nicht ihr erster Triumph gewesen.

Auch wenn es sicher nicht verkehrt ist, anderen zuzuhören und von den bereits erprobteren Generationen zu lernen, so habe ich bis jetzt in meinem Leben doch nicht viel anderes gemacht. Egal ob in der Schule, oder später auf der Uni. Auch heute noch. Aber irgendwann muss man dann vielleicht damit anfangen, sich selbst zu Wort zu melden, egal wie viel es einem abverlangt, und lernen, wie das ist, eine Stimme zu haben und gehört zu werden. Damit wir es schaffen, am Zeitgeist und an den Generationen vorbei einen Austausch aufzubauen. In der Hoffnung, dass wir uns zuhören und uns das gemeinsam mutiger macht.

Musik:

Elbow und Hallé Youth Choir unter der Leitung von Gregory Batsleer: „The river“ von Elbow und Guy Garvey
Label: Polydor/Universal 2762328