Der Kaiser im peruanischen Feld

Im Sommer 2019 hatte ich die Gelegenheit, mit der katholischen Dreikönigsaktion auf einen LernEinsatz nach Peru zu fahren.

Gedanken für den Tag 23.1.2020 zum Nachhören (bis 22.1.2021):

Ein LernEinsatz ist der Versuch, ein nicht-westlich-industrialisiertes Land zu bereisen, ohne es weiter auszubeuten, dem weißen Helfersyndrom zu erliegen, oder in dem Glauben hinzufahren, den Menschen dort etwas beibringen oder erklären zu müssen. Einen Monat lang sind wir mit dem Ziel durch Peru gereist, von Land und Leuten zu lernen und uns ganz auf diese Erfahrung einzulassen.

Ida Jaritz
ist katholische Theologin und Studierende an der Diplomatischen Akademie

Endlosigkeit der Welt

In der Nähe von Abancay, in den Anden, saß ich nach ein paar Wochen verschwitzt neben einem Feld im Schatten unter einem Baum und starrte gedankenverloren in die endlosen Wälder, die sich rund um das kleine Haus - ohne Strom und fließend Wasser - erstreckten. Ich war erschöpft und vollkommen erfasst von der schieren Endlosigkeit unserer Welt und von ihren vielen Gesichtern. Mein geliebtes Österreich mit seinen vertrauten Bergen und Feldern war gerade so weit weg, dass es schon gar nicht mehr echt zu sein schien. Und die vielen Erlebnisse und Eindrücke schienen mich fast ein bisschen zu erdrücken.

In diesem Gedankenchaos schlich sich der Hund des kleinen Hofes, auf dem ich für ein paar Tage aushalf, an meine Seite und ich nahm ihn dankbar kuschelnd in den Arm. „Das ist Kaiser“, erklärte mir mein Gastvater, und setzte sich zu mir an den Rand des Feldes. Ich erkläre ihm erfreut in gebrochenem Spanisch, dass Kaiser ein deutsches Wort ist und seine Bedeutung. Aber mein Gastvater schüttelte den Kopf. Kaiser, der Hund hatte seinen Namen nicht von Emperator, sondern vom deutschen Fußballklub Kaiserslautern!

Es war dieser Moment, in dem mir die Welt plötzlich doch nicht mehr so hoffnungslos zu groß vorkam, wie ich dem peruanischen Hund Kaiser nach Kaiserslautern auf einem Feld in den Anden das Fell kraulte.

Musik:

Daniel Gauthier/Saxophon und Jang Eun Bae/Klavier: „Tango“ aus: Bal pour Baptiste - für Saxophon und Klavier von Christian Guillonneau
Label: MDG 60313242