Austritte aus der katholischen Kirche 2019

Abwärtstrend setzt sich fort

Die Zahl der Austritte aus der römisch-katholischen Kirche ist wieder gestiegen - österreichweit im Jahr 2019 um 15 Prozent im Vergleich zum Jahr zuvor. Den Spitzenplatz in dieser Negativstatistik hat sich Kärnten gesichert. Ein Bericht von Martin Gross.

Deutsch: Zufrieden, dass FPÖ nicht mehr in der Regierung ist

Wenige Tage ist das Regierungsprogramm nun alt und hat schon für einige Irritationen gesorgt: Die Islamische Glaubensgemeinschaft etwa hat scharf kritisiert, dass das Kopftuchverbot in den Schulen für Mädchen bis 14 ausgeweitet werden soll. Der evangelisch-lutherische Bischof Michael Chalupka wiederum hat beanstandet, dass Religionen unter Generalverdacht gestellt würden. Der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien und des Bundesverbandes der Israelitischen Kultusgemeinden Österreichs Oskar Deutsch begrüßt, dass die FPÖ nicht mehr in der Regierung ist und dass das Thema „Kampf und Verhütung von Antisemitismus“ in mehreren Kapiteln zu finden ist. – Gestaltung: Susanne Krischke

Moderation: Susanne Krischke

Religion aktuell 15.1.2020 zum Nachhören (bis 14.1.2021):

Mehr dazu:

Kirchenaustritte um 14,9 Prozent gestiegen
(religion.ORF.at/APA/KAP; 15.1.2020)