Fit wie ein Engel

Nicht einmal Ilse Buck, genau die, die Sie sich jetzt als Turnerin vielleicht erwartet hätten, hätte die sogenannte Vollmacht besessen, den Erzengel Michael heilig zu sprechen. Diese Heiligsprechung, noch dazu durch eine Radioturnerin, wäre aber auch nicht notwendig gewesen, denn: Wenn Erzengel nicht heilig sind, wer denn sonst?

Gedanken für den Tag 8.2.2020 zum Nachhören (bis 7.2.2021):

Trotzdem sind Ilse Buck und mit ihr auch wir, in dieses Heiligsein mit hineingenommen, ob als Engel oder mehr oder minder glückliche Besitzer unserer Organe. Es gibt ja auch Menschen, die Michael heißen und dieses Hin und Her mit den Engeln oder das Hin und Her mit dem Leben zwischen Frau und Kindern, Mama und Bruder zum Beispiel, beim Motoradfahren oder in ihrem selbst gebauten Segelflieger gar nicht gemerkt haben:

Herbert Maurer
ist Schriftsteller und Übersetzer

Himmel beginnt auf der Erdoberfläche

Man ist, was man ist und irgendwann gewesen ist. Wer etwas in sich hat, das einen umbringt, der wird umgebracht, ob er will oder nicht – das kann und konnte auch einem Engel passieren.

Doch: Wer ist schon ein Engel, wenn er nicht sportlich genug ist? Wie fit müssen wir sein, um in den Himmel zu kommen? Vielleicht fühlen sich die Turner, die Liebhaber von Harley Davidson, die Porschefahrer, die Jogger, die Morgenturner im Büro einfach schon längst im Himmel?

So manches Organ – von der Leber über die Nieren bis hin zum Hirn - könnte da widersprechen und so manchen Menschen oder Engel zum Teufel jagen. Auch Michael, der Engel, der auch unser Cousin oder unser Pilot sein könnte, der Mann in seinem Segelflieger – selbst gebaut, versteht sich - hat verstanden, dass der Himmel auf der Erdoberfläche beginnt. Wenn wir aufstehen, aufspringen und gehen, dann gehen wir im Himmel.

Musik:

Horace Silver Quintet: „Brain wave“ von Horace Silver
Label: Blue Note RVG Edition/EMI 3742222