Feinstrumpfhosen

„(…) Ein Schleier ist ganz nützlich. Er schützt vor Sonne, Staub und fremden Blicken“. Nino errötete. „Du wirst immer ein Asiate bleiben, Ali, was stören dich fremde Blicke? Eine Frau will gefallen.“

Gedanken für den Tag 27.3.2020 zum Nachhören (bis 26.3.2021):

Dieser Dialog entspinnt sich im 1937 unter einem Pseudonym erschienenen Roman „Ali und Nino“, der die Beziehung zwischen dem schiitischen Muslim Ali und der georgischen Christin Nino beschreibt – in Aserbaidschan, das zwischen russischen, osmanischen und britischen Machtansprüchen zerrieben wird.

Verena Mermer
ist Schriftstellerin

Frau darf zeigen, aber nicht tun

Im heutigen Baku entsprechen die Grenzen dessen, was an Körperlichkeit gezeigt werden darf, nicht der westeuropäischen Vorstellung von einem armen muslimischen Land. Es sind mehr Körper in Miniröcken zu sehen als in Kopftüchern und langen Mänteln, Eleganz überdeckt Geldnot. In Passagen, die zur Metro führen, werden neben Stiefeln, Geldbörsen und Seifen auch Feinstrumpfhosen verkauft – in Hauttönen als unentbehrliches Accessoire für den Berufsalltag, mit Spitze oder Ornamenten für Feierlichkeiten. Junge Frauen sind damit beschäftigt, sich aufzuputzen und abzunehmen. Bald nach der Heirat haben viele Übergewicht und tragen sackartige Kleidung.

Von meinen Studentinnen erfahre ich: Die Tradition verlangt, dass Ehefrauen ihren Mann um Erlaubnis fragen, bevor sie aus dem Haus gehen. Offenbar bleibt Essen manchen als einziges Vergnügen.

Für die Erotik gilt: Eine ledige Frau darf zeigen, aber nicht tun. Zumindest nicht so, dass es den Anschein, also die Jungfräulichkeit, gefährdet. Eine selbstbewusste Studentin meint, es sei verlogen, dass jede Körperöffnung penetriert werden dürfe, außer der einen, die als heilig gelte. Auch Homosexualität ist tabu. Der schwule Liebesroman „Artusch und Zaur“ war einen Tag lang in der nach Ali und Nino benannten Buchhandlung erhältlich, er wurde auf polizeiliche Anordnung aus dem Regal genommen.

Buchhinweise:

  • Akram Aylisli, „Steinträume“, Osburg Verlag
  • Verena Mermer, „die stimme über den dächern“, Residenz Verlag
  • Kurban Said, „Ali und Nino“, List Taschenbuch Verlag

Musik:

„Ladies of Aserbaijan“ von Aziza Mustafa Zadeh
Label: Decca/Universal Classics 4702342