Zurück in der Kirche

Heute ist Sonntag - und für praktizierende Christinnen und Christen ein ganz besonderer: Es ist wieder möglich, wenn auch unter bestimmten Auflagen, in die Kirche zu gehen.

Morgengedanken 17.5.2020 zum Nachhören (bis 16.5.2021):

Der erste Sonntag nach der langen Corona-Pause; heute dürfen wir wieder in die Kirche gehen. Wie das klingt! Wer hätte je gedacht, dass das eine gute Botschaft sein kann, ein Ruf der Befreiung und Freude: Wir dürfen wieder miteinander Gottesdienst feiern.

Herwig Sturm
ist emeritierter Bischof der evangelisch-lutherischen Kirche in Österreich

Heute feiern

Für Evangelische ist das nicht ganz neu; sie waren in Österreich fast 200 Jahre lang verboten, verfolgt und vertrieben. Erst Joseph II., der Sohn Maria Theresias, hat die Evangelischen geduldet – mit dem Toleranzedikt von 1781 – und Gottesdienste in speziellen Bethäusern erlaubt. Heute noch gibt es Länder, in denen Christen diskriminiert und verfolgt werden, bis hin zur Todesstrafe. Wir können ihnen schreiben, für sie beten und Petitionen an ihre Staatsoberhäupter schicken; Christen in Not.

Wir jedoch dürfen heute feiern. Zur Kirche gehen als Weg aus der Einsamkeit. Lieder der Hoffnung singen, Corona zum Trotz. Miteinander und für andere beten und so auch große Abstände in Liebe überwinden. Bald werden wir auch Brot und Wein miteinander teilen, spürbare Versöhnung und Leben in Fülle.