„Gedanken für den Tag“

Donnerstag, 27.6.2019, Franz Winter

Am Anfang steht das „Eine“

Diese Woche begann mit einem Bezug auf den Johannistag, der mit der Sommersonnenwende den an sich längsten Tag und die kürzeste Nacht markiert. Diese Referenz an die Figur Johannes des Täufers soll heute Anlass sein, eine eher entlegene Version der Entstehung der Welt näher zu betrachten. 

Mittwoch, 26.6.2019, Franz Winter

Gegeneinander zweier Kräfte

In dieser Woche der Sommersonnenwende geht es um Mythen und Bilder rund um die Entstehung der Welt und des Kosmos in den Religionen. 

Dienstag, 25.6.2019, Franz Winter

Ewige Wiederkehr

Die Sommersonnenwende, die mit dem Johannistag verbunden war, ist der Anlass, in dieser Woche sich mit verschiedenen Versionen der Entstehung der Welt in den Religionen auseinanderzusetzen. Heute sollen die Religionen Indiens, die sog. Hindu-Religionen im Mittelpunkt stehen. 

Montag, 24.6.2019, Franz Winter

Entstehen und Erwachen

Heute ist ja der Johannistag, an dem in der katholischen Tradition ein Hochfest angesetzt ist, das der Figur Johannes des Täufers gewidmet ist. 

Samstag, 22.6.2019, Elena Holzhausen

Die Verantwortung für das Wort

Zu Fronleichnam feiert die katholische Kirche die Gegenwart Jesu in der Eucharistie. Aus diesem Glaubenssatz heraus hat sich ein wunderlicher Bildtypus entwickelt. Es ist die Hostienmühle. 

Freitag, 21.6.2019, Elena Holzhausen

Platz für innere Bilder

Mit Prozessionen im Freien feierte die katholische Kirche gestern Fronleichnam. Ein buntes Fest mit Fahnen, Musik und geschmückten Altären. 

Mittwoch, 19.6.2019, Elena Holzhausen

Platz für Sinnlichkeit und Weite

Fronleichnam ist ein Fest der katholischen Kirche, dem sehr unterschiedliche Deutungen eingeschrieben sind. Für mich sind nicht alle Deutungen leicht anzunehmen. 

Dienstag, 18.6.2019, Elena Holzhausen

Vom gläubigen und ungläubigen Staunen

60 Tage nach Ostern begeht die katholische Kirche das Fronleichnamsfest. Es wurde über Jahrhunderte als ein Fest des Schauens, des Zeigens aber auch des Staunens verstanden. In der betenden Betrachtung der gewandelten Hostie wird die lebendige Gegenwart Christi erfahrbar. 

Montag, 17.6.2019, Elena Holzhausen

Vom Eintauchen in andere Lebenswelten

Diese Woche feiert die katholische Kirche Fronleichnam. Der Name bedeutet Herrenleib. Katholikinnen und Katholiken feiern das Geschenk der Einsetzung des Altarsakramentes. Im Zentrum steht der Glaube an die substanzielle Präsenz Jesu in Brot und Wein in der Eucharistie. Sinnlichkeit, visuelle Erfahrbarkeit und Freude prägen dieses Fest. 

Samstag, 15.6.2019, Waltraut Langer

Die Familiengeschichte

Gedanken zu 25 Jahre Volksabstimmung über einen EU-Beitritt Österreichs am 12. Juni 1994. 

Freitag, 14.6.2019, Waltraut Langer

Von EG zu EU

Es ist Ende Oktober 1993, wir stehen im ORF-Büro Brüssel und ich bin mir unsicher: „Du Günter, wie ist das jetzt eigentlich: Müssen wir jetzt EU statt EG sagen?“ Günter Schmidt, Leiter des ORF-Büros in Brüssel, ein Mann mit Elefantengedächtnis, schneller Auffassungsgabe und subtilem Humor, macht etwas für ihn sehr Ungewöhnliches: Er stutzt. 

Donnerstag, 13.6.2019, Waltraut Langer

Das Europa Forum des ORF

Die Stimmung ist vor der Volksabstimmung über einen EU-Beitritt Österreichs explosiv. Wir übertragen sechs Europaforen im ORF-Fernsehen. Gegner und Befürworter des EU-Beitritts diskutieren hier live mit der Spitzenpolitik der Republik. 

Mittwoch, 12.6.2019, Waltraud Langer

Die Volksabstimmung

Es ist der 12. Juni 1994, der Tag der Volksabstimmung über einen EU-Beitritt Österreichs. Horst Friedrich Mayer, Chefredakteur der Zeit im Bild, Chefmoderator und vor allem Sir, begrüßt aus dem Ecksalon im Bundeskanzleramt zu einer Sondersendung. Gemeinsam mit Hugo Portisch sitzt er an einem Marmortisch auf blauen Sesseln, das weiße Telefon hat eine lange Schnur. 

Dienstag, 11.6.2019, Waltraud Langer

Mein Europa-Tagebuch

Gedanken zu 25 Jahre Volksabstimmung über einen EU-Beitritt Österreichs am 12. Juni 1994. 

Samstag, 8.6.2019, Josef Schultes

Die Felsenstadt Petra

Was für ein Erlebnis! Ein unvergesslicher Höhepunkt! Selbstverständlich ein „Muss“ bei jeder meiner Fahrten nach Jordanien. 

Freitag, 7.6.2019, Josef Schultes

Das Jordantal

Teil des Ostafrikanischen Grabenbruchs, etwa 8 bis 15 km breit, grün und fruchtbar. Ein besonderes Erlebnis, ein starker Kontrast, wenn ich mit meinen Reisegruppen von Amman nach Osten fahre. In die Wüste: Sie umfasst etwa 80 Prozent der Landesfläche und macht Jordanien zu einem der wasserärmsten Länder der Erde. 

Donnerstag, 6.6.2019, Josef Schultes

Wenig Wasser und viel Sand

Jordanien, ein Land meines Herzens. Seit vielen Jahren besuche ich es, meist mit Gruppen aus Österreich und Deutschland. Meine Reisen haben oft ein „Pflicht-Programm“. 

Mittwoch, 5.6.2019, Josef Schultes

Fluss der Propheten

Menschen in Bewegung, damals am Jordan. In Scharen zogen sie hinaus zu Johannes dem Täufer. 

Dienstag, 4.6.2019, Josef Schultes

Am Jordan

Ankommen am Jordan. An dem Fluss, dem der Staat Jordanien seinen Namen verdankt. Nachdenklich stehe ich an seinem Ufer, in diesem sehr wasserarmen Land. Von einst recht mächtigen Fluten erzählt noch die Bibel, in so mancher Story aus dem Buch Josua. 

Montag, 3.6.2019, Josef Schultes

Mein Jordanien

„Jordanien“ heißt das Land im aktuellen Ö1-Schwerpunkt dieser Woche: „Nebenan. Erkundungen in Europas Nachbarschaft.“