„Gedanken für den Tag“

Samstag, 30.12.2017, Inge Maux

Jahreswende 1977/78

Sie sind eine Art Niemandsland, diese Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, eine Zeit zum Durchatmen, zum Innehalten, zur Rück- und zur Vorschau. Vielleicht sind diese Tage auch eine Art Pufferzone, denn den harten Aufprall von Jahr auf Jahr ertragen wir – allen Silvesterfeiern zum Trotz – gar nicht so gut. 

Freitag, 29.12.2017, Inge Maux

Ein jegliches hat seine Zeit

Sie sind eine Art Niemandsland, diese Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, eine Zeit zum Durchatmen, zum Innehalten, zur Rück- und zur Vorschau. Vielleicht sind diese Tage auch eine Art Pufferzone, denn den harten Aufprall von Jahr auf Jahr ertragen wir – allen Silvesterfeiern zum Trotz – gar nicht so gut. 

Donnerstag, 28.12.2017, Inge Maux

Von der Zeit

Sie sind eine Art Niemandsland, diese Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, eine Zeit zum Durchatmen, zum Innehalten, zur Rück- und zur Vorschau. Vielleicht sind diese Tage auch eine Art Pufferzone, denn den harten Aufprall von Jahr auf Jahr ertragen wir – allen Silvesterfeiern zum Trotz – gar nicht so gut. 

Mittwoch, 27.12.2017, Inge Maux

Zwischen den Jahren

Sie sind eine Art Niemandsland, diese Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, eine Zeit zum Durchatmen, zum Innehalten, zur Rück- und zur Vorschau. Vielleicht sind diese Tage auch eine Art Pufferzone, denn den harten Aufprall von Jahr auf Jahr ertragen wir – allen Silvesterfeiern zum Trotz – gar nicht so gut. 

Samstag, 23.12.2017, Erwin Kräutler

Weihnachten auf der Flucht

Weihnachten auf der Flucht! Für viele von uns unvorstellbar! Und dennoch, eine Familie auf der Flucht ist Teil der Weihnachtsgeschichte. 

Donnerstag, 21.12.2017, Erwin Kräutler

Liebe ist das Ur-Geschenk

Wer freut sich nicht, am Heiligen Abend beschenkt zu werden? Für wen ist es nicht ein ergreifendes Glückserlebnis, strahlende Kinderaugen vor dem Christbaum zu sehen? Wer ist nicht zutiefst gerührt, wenn eine Überraschung gelingt und Freudentränen oder eine herzliche und dankbare Umarmung die Antwort auf ein Geschenk sind? 

Freitag, 22.12.2017, Erwin Kräutler

Ochs und Esel, Moos und Tannengrün

In Österreich ist Weihnachten meist ein Fest der Familie, des gemütlichen Beisammenseins in einer warmen Stube mit stimmungsvollen Liedern und Geschichten. Erinnerungen steigen hoch, Sehnsüchte werden wach. Wehmut umfängt Herzen, wenn die Gedanken zu lieben Menschen gehen, die für immer Abschied genommen haben oder nicht daheim sein können. 

Mittwoch, 20.12.2017, Erwin Kräutler

Die stillste Zeit im Jahr

„Die stillste Zeit im Jahr“ – so heißt eine Erzählung von Karl Heinrich Waggerl über das vorweihnachtliche Brauchtum im Salzburger Land. 

Dienstag, 19.12.2017, Erwin Kräutler

Die Macht der Liebe

Der Text stammt von Gerhard Tersteegen (1697 – 1769), der im 18. Jahrhundert am Niederrhein als Laienprediger wirkte. Das Gedicht ging nicht verloren, weil es Dimitri Stepanowitsch Bortnjanski (1751 – 1825) 1822 mit einer wunderschönen Melodie verewigte. 

Montag, 18.12.2017, Erwin Kräutler

Kein Platz in der Herberge - Das Boot ist voll

Josef und die hochschwangere Maria erreichen Betlehem und suchen ein Nachtquartier. Es kann nicht mehr lange dauern bis die Wehen einsetzen. Die beiden sind fremd hier. Wo soll das Kind auf die Welt kommen? Sie bekommen Angst und beten: „Und muss ich auch durchs finstere Tal – ich fürchte kein Unheil! Du, Herr, bist ja bei mir; du schützt mich und du führst mich, das macht mir Mut “ (Psalm 23,4). 

Samstag, 16.12.2017, Josef Schultes

Die Felsenstadt Petra

Wecken um 5 Uhr, rasch zum Frühstück und dann ab. Wir, eine miteinander vertraute Reisegruppe aus der Steiermark, wir haben es geschafft. In der Hand die Eintrittskarte, jede namentlich gekennzeichnet, so stehen wir im Besucherzentrum von Wadi Musa. 

Freitag, 15.12.2017, Josef Schultes

Das Tote Meer

Ich sitze auf einem Stein am Ufer. Allein, noch vor Sonnenaufgang. Vor mir seltsam bleigraues Wasser, wie zwischen Traum und Tag. Und Stille, die den eigenen Atem hörbar macht. Kein Baum, kein Tier. Wenn leichter Wind aufkommt, zieht ein schwefeliger Geruch an mir vorbei. 

Donnerstag, 14.12.2017, Josef Schultes

Pompeji des Nahen Ostens

„Sabah al-kheir!“ Freundlich die Begrüßung im Speisesaal. „Good morning. Your arabic coffee, sir!“ Mmh, ein Duft von Kardamom steigt aus der kleinen Tasse auf, elegant serviert von einem jungen Mann. 

Mittwoch, 13.12.2017, Josef Schultes

Auf den Spuren der Bibel

Früher Morgen in Amman. Noch ist es ruhig auf den Straßen von Jordaniens Hauptstadt. Wir, eine Gruppe aus Österreich, wir sind schon unterwegs auf den „Spuren der Bibel“. 

Dienstag, 12.12.2017, Josef Schultes

Johannes der Täufer

Kühl ist es und recht früh am Tag, angenehm die Wärme der Morgensonne. Der Boden, auf dem wir gehen, fühlt sich weich an und sandig. Der Weg schlängelt sich durch ein Dickicht von Schilf und Sträuchern. Turteltauben begleiten uns mit lautem Gurren. Und dann, dann sind wir da. Stehen still am Ufer. Nachdenklich. Erwartungsvoll. An dem so bedeutenden Wasser! 

Montag, 11.12.2017, Josef Schultes

Advent am Jordan

Sanft setzt die Maschine der Royal Jordanian Airlines auf der Rollbahn auf. Queen Alia International Airport: ein hypermoderner Flughafen im Süden der Hauptstadt Jordaniens, genauer, der Hauptstadt des Haschemitischen Königreichs Jordanien. Amman: Mit vier Millionen Einwohnern zählt es zu den größten Handelsmetropolen des Vorderen Orient. 

Samstag, 9.12.2017, Bodo Hell

Jahreslauf - Riten im Advent

Zumindest alle heiligen Zeiten scheinen wir Zuspruch und Fürsprache zu benötigen/zu brauchen, wenn Brauch denn (nach einem Ausspruch des Altblasbichlbauern) einfach das ist, was wir brauchen. 

Donnerstag, 7.12.2017, Bodo Hell

Ambros - Riten im Advent

Vorab einige Zuschreibungen: Helena: Wirtstochter niederer Herkunft aus Drepanon, Helena: heilige Hure aus Trier (dort sei ihr Lebensmittelpunkt gewesen)... 

Mittwoch, 6.12.2017, Bodo Hell

Nikolaus - Riten im Advent

Dann kann ich also in die Rolle des allseits erwünschten Alleskönners und Allesbringers schlüpfen, im historischen Kostüm des Kinderbischofs. 

Dienstag, 5.12.2017, Bodo Hell

Hl. Anna - Riten im Advent

Wer spricht heute noch von Botschaften vermittelnden Engeln, die den subalternen Männern in deren Träumen erscheinen, um sie dem Unwahrscheinlichen gegenüber, das zu erwarten ist, geneigter zu machen (Stichwort: Jungfrauengeburt)?