„Morgengedanken“

Samstag, 23.2.2019, Bernhard Eckerstorfer

Bewusstes Leben

Noch schneller, noch lauter, noch hektischer – alles muss sofort erledigt werden. 

Freitag, 22.2.2019, Bernhard Eckerstorfer

Des Lobes nicht würdig

Die Sprüche der Wüstenvater aus dem 4. und 5. Jahrhundert können sehr gut in die heutige Zeit übertragen werden. Das haben auch die Maturantinnen und Maturanten von Pater Bernhard Eckerstorfer aus dem Stift Kremsmünster feststellen können. 

Donnerstag, 21.2.2019, Bernhard Eckerstorfer

Niederlagen einstecken

„Hinfallen – aufstehen – Krone richten – weitergehen“. Die Aussage dieses sehr beliebten Spruchs war in gewisser Weise auch schon Thema bei den Wüstenvätern in Ägypten. 

Mittwoch, 20.2.2019, Bernhard Eckerstorfer

Kontrastgesellschaft

Nicht immer gelingt es Menschen, ihre Gefühle im Zaum zu halten. Eine mögliche Art, darauf zu reagieren, ist Zurückhaltung. 

Dienstag, 19.2.2019, Bernhard Eckerstorfer

Enthaltsamkeit tut gut

Diäten, Entschlackungskuren und Ähnliches mehr stehen oft gerne als Vorsatz gerade am Jahresbeginn auf dem Programm. Enthaltsamkeit tut gut. Das Wort Askese allerdings löst manchmal negative Gedanken aus. 

Montag, 18.2.2019, Bernhard Eckerstorfer

Geh zurück!

Viele Gedanken der Wüstenväter sind in das heutige Leben gut übertragbar. Pater Bernhard Eckerstorfer stellt fest, dass sich auch viele junge Menschen davon inspirieren lassen. 

Sonntag, 17.2.2019, Bernhard Eckerstorfer

Liebe ist das größte Werk

In den Wüsten Ägyptens schafften Mönche im 4. und 5. Jahrhundert eine Art Kontrastgesellschaft. Sie sind ausgezogen, um dort in Askese zu leben und sich ganz auf Gott zu konzentrieren. 

Samstag, 16.2.2019,

Vom Wert der Freundschaft

Egal wie man einen Tag beginnt – ob guter Dinge, nachdenklich oder eher bedrückt – die Aussicht, einen lieben Menschen zu treffen, tut gut. 

Freitag, 15.2.2019, Josef Kopeinig

Lieben heißt Zeit haben

Was ist in der Liebe das Wichtigste? Die Schmetterlinge im Bauch? Die Zärtlichkeit? 

Donnerstag, 14.2.2019, Josef Kopeinig

Begegnungen

Heute ist Valentinstag. Da werden Blumen oder Süßigkeiten geschenkt, andere kochen zu Hause etwas Besonderes oder gehen fein essen. Am wichtigsten sind dabei im Grund immer die Aufmerksamkeit füreinander und das Beisammensein. 

Mittwoch, 13.2.2019, Josef Kopeinig

Drei Meilen, um einen Freund zu sehen

Was haben Sie heute noch so vor? Vielleicht irgendwann untertags oder am Abend ein Treffen mit Freunden? 

Dienstag, 12.2.2019, Josef Kopeinig

Im Ton ist die Liebe

Schon kleine Kinder wissen es: Freunde sind wichtig im Leben. Und wer keine Freunde hat, ist arm dran. 

Montag, 11.2.2019, Josef Kopeinig

Akt der Freundschaft

Sie gehören wohl zum wichtigsten im Leben: gute Freunde. Doch woran erkennt man sie? Daran, dass man immer einer Meinung ist mit ihnen, dass sie einem Komplimente machen? 

Sonntag, 10.2.2019, Josef Kopeinig

Gedanken über Freundschaft

Was haben Sie heute vor? Vielleicht einen Besuch bei guten Freunden? Um das Wesen der Freundschaft geht es auch in den Morgengedanken von Josef Kopeinig. 

Samstag, 9.2.2019, Susanne Kummer

Was macht denn der da?

Er ist Vater von drei Kindern und ist als Begründer der Initiative „Pastoralinnovation“ im Bereich der Beratung tätig. Da kommt der Grazer Theologe Georg Plank viel herum – und nicht immer erlebt er da die Menschen von ihrer Schokoladenseite. 

Freitag, 8.2.2019, Georg Plank

Räuberhöhle

Es ist ja in den meisten Familien so, dass es jemanden gibt, der als besonders gutmütig oder „gütig“ gilt. Aber bedeutet das, alles hinnehmen zu müssen? 

Donnerstag, 7.2.2019, Georg Plank

Der Wert der Treue

Treue ist ein hohes Gut. Nicht nur im Privaten sondern auch im Geschäftsleben. Immer wieder hört man ja davon, dass jemand wegen Veruntreuung angeklagt ist. 

Mittwoch, 6.2.2019, Georg Plank

Friedensstifter

Dass aus Liebe Hass werden kann, davon ist immer wieder die Rede – in Schlagern, Filmen oder auch Medienberichten. 

Dienstag, 5.2.2019, Georg Plank

Freude empfinden

Sind Sie heute gut aufgelegt? Vielleicht auch mit Vorfreude auf etwas Nettes, das dieser Tag bringen wird? Die wirklich hohe Kunst besteht darin, Freude unabhängig von der konkreten Situation zu empfinden. 

Montag, 4.2.2019, Georg Plank

Liebe und Geduld

Gehören Sie auch zu denen, die es gern romantisch haben? Normalerweise wird das ja eher den Frauen nachgesagt - aber es gibt durchaus auch Männer, die eine Schwäche dafür haben.