„Morgengedanken“

Dienstag, 28.1.2020, Olivier Dantine

Aus der Geschichte lernen

Wie wichtig ein Tag des Gedenkens ist, wie der gestrige Holocaust-Gedenktag, davon erzählt in den heutigen Morgengedanken Olivier Dantine. 

Montag, 27.1.2020, Olivier Dantine

Holocaust

Der heutige 27. Jänner ist der internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Was es mit diesem Gedenktag auf sich hat, davon erzählt Olivier Dantine. 

Sonntag, 26.1.2020, Olivier Dantine

Gedenktage

In den heutigen Morgengedanken erzählt Olivier Dantine von Gedenktagen, die im noch jungen Jahr 2020 auf uns zukommen. 

Samstag, 25.1.2020, Margit Hauft

„Ich wünsch dir Zeit“

Margit Hauft, ehemalige Vorsitzende der katholischen Frauenbewegung hat in der vergangenen Woche die ZEIT in den Mittelpunkt ihrer Morgengedanken gestellt. Zum Abschluss gibt sie uns dazu gute Wünsche mit auf den Weg. 

Freitag, 24.1.2020, Margit Hauft

Erinnerung

Zeit haben oder gestalten heißt nicht unbedingt nur, sich nach vorne zu orientieren, auch vergangene Zeit ist für unser Leben enorm wichtig. 

Donnerstag, 23.1.2020, Margit Hauft

Verhältnis zur Zeit

Verändert sich unser Verhältnis zur ZEIT während unseres Lebens - dieser Frage geht Margit Hauft in ihren heutigen Morgengedanken nach. 

Mittwoch, 22.1.2020, Margit Hauft

Langeweile

Viele haben das Gefühl, dass unser Leben immer schneller an uns vorüberzieht. Dabei wäre es doch so wichtig, sich auch einmal bewusst Zeit freizuhalten. 

Dienstag, 21.1.2020, Margit Hauft

Zeitgefühl

In den heutigen Morgengedanken beschreibt Margit Hauft, wie unterschiedlich ZEIT empfunden werden kann. 

Montag, 20.1.2020, Margit Hauft

Diktat der Zeit

Zeit kann man messen – dafür gibt es seit Jahrhunderten die verschiedensten Geräte, die immer genauer und präziser arbeiten. Dass wir dadurch aber das eigentliche Zeitgefühl verlieren, darüber spricht Margit Hauft in den Morgengedanken. 

Sonntag, 19.1.2020, Margit Hauft

Lebenszeit - Zeit zum Leben

Gerade in den ersten Wochen des Jahres glaubt man noch, man habe das ganze Jahr Zeit für alle möglichen Aktivitäten und Pläne. Doch was genau ist ZEIT? 

Samstag, 18.1.2020, Peter Allmaier

Die Angst, etwas zu versäumen

Mit zum Teil ungewöhnlichen Zitaten und Überlegungen hat Peter Allmaier in dieser Woche durch die Morgengedanken geführt. Heute lädt er noch einmal ein, Gelassenheit zu üben. 

Freitag, 17.12.2019, Peter Allmaier

Vogelperspektive

Um die Dinge im Heute einordnen zu können, braucht es mitunter Vergleiche aus prähistorischen Zeiten. Und die führen mitunter auch zu Göttlichem. 

Donnerstag, 16.1.2020, Peter Allmaier

Auf die Wirtschaft kommt es an

Es braucht oft etwas mehr, als das, was in unserer Vorstellung möglich ist. Ein bisschen mehr braucht es nur sein, damit wir verstehen, dass nicht alles plan- und berechenbar ist. 

Mittwoch, 15.1.2020, Peter Allmaier

Monkey Mind

Oft braucht es ganz ungewöhnliche Vergleiche, um die Dinge des Lebens zu veranschaulichen. Peter Allmaier findet hinter komplizierten Definitionen auch ausgesprochen Heiteres… 

Dienstag, 14.1.2020, Peter Allmaier

Wisch und weg

Auch kleine Dinge bewusst wahrnehmen, Gesten verstehen – dazu lädt Peter Allmaier heute in seinen Morgengedanken ein. 

Montag, 13.1.2020, Peter Allmaier

Wenn etwas dazwischen kommt...

Nicht alles lässt sich planen und vorhersehen. Aber man kann planen, sich überraschen zu lassen. 

Sonntag, 12.1.2020, Peter Allmaier

Berge: Ruinen einer zerbrochenen Welt

Peter Allmaier nimmt für seine heutigen Betrachtungen Anleihen in der Natur. 

Samstag, 11.1.2020, Thomas Stellwag-Carion

Gastfreundschaft

Waren Sie zu den Feiertagen irgendwo eingeladen oder hatten sie selbst Gäste? Pater Thomas Stellwag-Carion sieht als Gastmeister der Klosters Admont eine Grundeinstellung des benediktinischen Lebens in der Gastfreundschaft, zu der der Heilige Benedikt aufruft. 

Freitag, 10.1.2020, Thomas Stellwag-Carion

Zeit des Rebhuhns

Das Bild von Mönchen in Filmen und Romanen ist voller Extreme: Buße, Fasten, Schweigen... Freilich, manchmal sind sie auch als Bösewichte dargestellt, die so gar nicht gottgefällig leben. 

Donnerstag, 9.1.2020, Thomas Stellwag-Carion

Horche!

Ein ganzes Leben lang hört man nicht auf zu lernen! Durch diese Bereitschaft bleibt man offen für Gott und die Mitmenschen.