Zwischenruf

Fünf Minuten Kommentar zu aktuellen und gesellschaftlichen Entwicklungen, dazwischen gerufen von Menschen, die daran glauben, dass eine andere Welt möglich ist.

Mehr dazu im Sendungsprofil Zwischenruf.

Zwischenruf 13.6.2021, Alfred Trendl 13.6. 6.55 Uhr

Kinder und Erwerbsarbeit

Wieviel Zeit braucht ein Kleinkind? Wie viel Zuwendung, wie viel Geduld, wie viel Aufmerksamkeit? Die Antwort von Frauen mit Kindern fällt eindeutig aus: Nahezu jede vierte Mutter mit einem Kind unter sechs Jahren ist nicht erwerbstätig und von den Erwerbstätigen arbeiten 85 Prozent in Teilzeit.

Zwischenruf 6.6.2021, Jutta Henner 6.6. 20.49 Uhr

Geschichten zur Zeit

Menschen in politischer Verantwortung stehen im Licht der Öffentlichkeit und sehen sich mit hohen Erwartungen konfrontiert. Gute Entscheidungen für die Menschen sind nicht immer einfach zu finden.

Zwischenruf 30.5.2021, Stefan Schröckenfuchs 1.6. 0.59 Uhr

Ändert euer Leben!

Ändert euer Leben! Wie oft habe ich diese Aufforderung in den vergangenen von der Pandemie bestimmten Monaten gehört. Als Verordnung zum Beispiel, die vorschreibt, wie viel Abstand ich zu anderen Menschen halten muss. Es ist derzeit schon erstaunlich, zu welch gravierenden Veränderungen Menschen bereit sind, wenn die Lage nur ernst genug ist.

Zwischenruf 23.5.2021, Margit Hauft 24.5. 1.07 Uhr

Leben aus dem Geist

„Pfingsten das liebliche Fest war gekommen“, wer kennt es nicht, dieses berühmte Zitat aus Goethes „Reineke Fuchs“, dem in blumigen Worten eine Schilderung der pfingstlichen Natur folgt.

Zwischenruf 16.5.2021, Roswitha Zink 16.5. 6.55 Uhr

Die Heilkraft der Natur

Der Wald strahlt, neben mir ein schokoladenfarbenes Pferd, eine Jugendliche mit rosa Haaren sitzt im Sattel, die Hufe trommeln einen ruhigen Rhythmus, wir alle DREI sind überwältigt: das Chlorophyll leuchtet sanft und so, dass es unter die Haut geht!

Zwischenruf 9.5.2021, Monika Slouk 9.5. 6.55 Uhr

Gewalt gegen Frauen

Eine Revolution der Zärtlichkeit wünscht sich Papst Franziskus. „Zärtlichkeit ist keine Schwäche, Zärtlichkeit ist Stärke“, sagte er zum Beispiel bei einer Videoansprache 2017.

Zwischenruf 2.5.2021, Martin Schenk 2.5. 0.55 Uhr

Stolpersteine

Der Bursche hat eine klassische Heimkarriere durchlaufen. Schon als kleines Kind war Raphael mit einer massiven Überbelastung seiner Familie konfrontiert. Er reagierte mit Auszucken.

Zwischenruf 25.4.2021, Ursula-Fatima Kowanda-Yassin 25.4. 6.55 Uhr

Eine verlässliche Stütze

Kennen Sie das auch? Nach einem langen Winter mit kurzen Tagen und wenig Helligkeit kommt endlich das Frühjahr; Ein wunderschönes Gefühl für mich, wenn die ersten Frühlingstage kommen und die Natur erwacht.

Zwischenruf 18.4.2021, Martin Lintner 18.4. 6.55 Uhr

Sündenböcke

Ich bin coronamüde. Es ergeht mir wie den wohl meisten von uns. Die Ungewissheit, was die kommenden Wochen bringen werden und wann wir endlich zur Normalität zurückkehren können, zehrt auch an meinen Nerven.