„Zwischenruf“

Zwischenruf 12.1.2020, Regina Polak

„Friede den Menschen auf Erden“

Verherrlicht ist Gott in der Höhe / und auf Erden ist Friede / bei den Menschen seiner Gnade. Oder - so die gängigere Version - Friede den Menschen auf Erden, die guten Willens sind. 

Zwischenruf 5.1.2020, Marco Uschmann

Neues Jahr - alte Wünsche

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ - die Worte Hermann Hesses gelten für das neue Jahr und natürlich auch für die neue Regierung. Dieser Tage konstituiert sich ein neues Kabinett, dessen Mitglieder die Geschicke des Landes für die nächsten Jahre lenken werden. 

Zwischenruf, 29.12.2019, Thomas Hennefeld

Wider die Ungerechtigkeit

„Zwei Kräfte herrschen über das Weltall: Licht und Schwere“ oder anders gesagt: Gnade und Schwerkraft. „Die Schwerkraft zieht hinab, der Flügel trägt empor.“ 

Zwischenruf 22.12.2019, Claudia Prutscher

Lichterfest Chanukka

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und viele Menschen sind mit intensiven Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt. Bei Jüdinnen und Juden beginnt in diesem Jahr Chanukka am Abend des 22. Dezember, also heute nach Sonnenuntergang. 

Zwischenruf 15.12.2019, Martin Schenk

Einsamkeit im Advent

Der Advent ist eine besondere Zeit. Dem Advent wohnt eine besondere Art des Wartens inne. Beim Warten wird mir die Zeit bewusst. Wenn viel los ist, ich viel beschäftigt, eingebunden bin, dann läuft die Zeit wie von selbst. 

Zwischenruf 8.12.2019, Gabriele Eder-Cakl

Ich bin da

In Griechenland gibt es mehrere Orte mit dem Namen Panagia. Pan Hagia – bedeutet: die Allheilige. Die Heilige vor allen Heiligen. Gemeint ist Maria. 

Zwischenruf 1.12.2019, Kurt Nekula

Kinder gehören geschützt

Heute ist der 1. Adventsonntag des Jahres 2019. Das Wort „Advent“ geht auf einen altgriechischen Begriff, bzw. dessen Übersetzung ins Lateinische, nämlich EPIPHANUS, zurück und bedeutet Ankunft oder Erscheinung. Im christlichen Sinn ist die Ankunft von Jesus Christus gemeint, also die menschliche Gegenwart Gottes in der Person Jesu Christi. 

Zwischenruf 24.11.2019, Christian Herret

Systemwandel durch „Chili con Buchweizen“

Ich stehe in der Küche und koche „Chili con Buchweizen“. Einen riesigen Topf. Meine Tochter feiert ihren 20. Geburtstag. Und sie feiert vegetarisch, tier- und klimafreundlich. 

Zwischenruf 17.11.2019, Ulrich H. J. Körtner

Zwingli und die Zürcher Bibel

Am Freitag vergangener Woche hatte der Film „Zwingli“ in Wien Premiere. Mit Ulrich Zwingli, der ein Jahr jünger als Martin Luther war, begann vor 500 Jahren in Zürich die Schweizer Reformation. 

Zwischenruf 10.11.2019, Susanne Heine

Ein Stück Mauer mit Zertifikat

Berlin hat mich viele Jahre begleitet. Begonnen hat es 1964, als ich als Stipendiatin des Weltkirchenrats zum Studium in Deutschland war. Alle Stipendiaten sind nach Berlin geschickt worden, um die geteilte Stadt kennenzulernen. 

Zwischenruf 3.11.2019, Margit Hauft

Scheitern oder die Kunst, schwimmen zu lernen

Das ist der Titel einer Vortragsreihe, die ich vor einigen Jahren gehalten habe. Warum mir das gerade jetzt in den Sinn kommt? Dafür gibt es einige Anstöße. 

Zwischenruf 27.10.2019, Karin Weiler

Große Töchter und Söhne

Und was haben Sie am gestrigen Nationalfeiertag gemacht? Mit der Familie oder mit Freunden in der Natur gewesen? Sich gewundert, dass die Geschäfte am Samstag geschlossen hatten und dann draufgekommen, dass Nationalfeiertag ist? An die Freiheit Österreichs gedacht? Oder vielleicht sogar „Heimat großer Töchter und Söhne“ gesungen? 

Zwischenruf 20.10.2019, Maria Katharina Moser

Die Würde des Alterns

„Ich will niemandem zur Last fallen.“ Wie oft ich diesen Satz höre. Meist aus dem Munde älterer Menschen. Und meist, wenn es um das Thema Pflege geht. „Meine Kinder sollen ihr Leben leben und sich nicht um mich kümmern müssen“, höre ich immer wieder. Bloß nicht abhängig sein. 

Zwischenruf 13.10.2019, Stefan Schröckenfuchs

Abimelech und die Jotams-Fabel

Heute vor zwei Wochen hat Österreich gewählt. Welche Regierung unser Land in Zukunft regieren wird ist allerdings noch offen. Und es wird wohl noch dauern, bis zwei oder drei Parteien ein gemeinsames Regierungspaket geschnürt haben. 

Zwischenruf 6.10.2019, Gerhard Weißgrab

Vom Essen und der Ernährung im Buddhismus

Was und wie essen wir heute? Vegan, vegetarisch, bio oder herkömmliche Hausmannskost? Fast könnte man den Eindruck bekommen, dass Essen zu einer neuen Religion geworden ist. 

Zwischenruf 29.9.2019, Claudia Prutscher

Rosch ha-Schana in meiner Familie

Alle Jahre wieder… so beginnen viele Geschichten um jährliche Bräuche in verschiedenen Religionen. Rosch ha-Schana ist einer der Hohen Feiertage im Judentum und hat eine ganz besondere Bedeutung. Es zeigt das Ende eines Jahres an und ist eine Zeit der stillen Selbstüberprüfung vor dem Tag des Gerichts und der Freude auf Erneuerung. 

Zwischenruf 22.9.2019, Hemma Opis-Pieber

Schöpfungszeit

Vor kurzem hat mir meine älteste Tochter per WhatsApp eine Nachricht geschickt, in der australische Wissenschaftler das Ende der uns vertrauten Zivilisation für die Mitte dieses Jahrhunderts prognostizieren! 

Zwischenruf 15.9.2019, Marco Uschmann

Es gibt keinen Planeten B

Wie heißt es so schön: Es gibt keinen Planeten B. Was in der Vergangenheit hin und wieder etwas antiquert daherkam, hat dieser Tage eine mächtige Dynamik und Wucht bekommen: Die Schöpfungszeit, die die Kirchen seit nun mehr als 10 Jahren immer von 1. September bis 4. Oktober ausrufen. 

Zwischenruf 8.9.2019, Maria-Andreas Weißbacher

Interreligiöse Feiern

Am 9. September beginnt in den westlichen Bundesländern wieder die Schule. Dabei ist es am Sonntag davor an vielen Orten üblich, dass die religiöse Feier zu diesem Anlass von Vertreterinnen und Vertretern der verschiedenen Konfessionen und Religionen gemeinsam vorbereitet und gestaltet wird. 

Zwischenruf 1.9.2019, Michael Chalupka

Prophetische Zeichen

Es war der erste Schultag in Schweden, der 20. August 2018, als Greta Thunberg sich ganz alleine vor das schwedische Parlament setzte mit einem Schild in der Hand „Schulstreik für das Klima“. Seither tut sie das jeden Freitag und tausende, ja hunderttausende Schülerinnen und Schüler weltweit sind ihrem Aufruf gefolgt.