„Zwischenruf“

Zwischenruf 29.3.2020, Maria-Andreas Weißbacher

Zukunftsfähiger Dialog

Am 4. Februar trafen sich in Abu Dhabi hohe Religionsvertreter mit Journalisten und Jugendlichen. Es war der erste Jahrestag einer äußerst prophetischen, zukunftsfähigen Erklärung, die Papst Franziskus und der Großscheich der Al-Azhar-Universität gemeinsam bei ihrem Treffen 2019 im Emirat abgegeben hatten. 

Zwischenruf 22.3.2020, Kurt Nekula

Nach dem Ebenbild Gottes

Am 21. März wurde zum 15. Mal der Welt-Down-Syndrom-Tag international begangen. An diesem Tag wird auf die besondere Lebenssituation von Menschen mit Trisomie 21 aufmerksam gemacht. 

Zwischenruf 15.3.2020, Franz Josef Weißenböck

Der Hirt und seine Schafe

„Die Religion hat die Leute brav zu machen, das ist ihre Aufgabe.“ So sprach vor gut acht Jahrzehnten der Statthalter des Nazi-Regimes in Österreich, Gauleiter Bürckel. Die Leute brav machen, die Autorität stützen – darin wurde und wird bis in unsere Tage von manchen Menschen die Aufgabe von Religion und Glaube gesehen. 

Zwischenruf 8.3.2020, Luise Müller

Internationaler Frauentag

In Berlin ist heute Feiertag. Nicht nur weil Sonntag ist, sondern weil Internationaler Frauentag ist. Arbeitsfrei wäre auch, wenn der Frauentag auf einen Werktag fiele. Erst im vergangenen Jahr wurde das beschlossen. Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. 

Zwischenruf 1.3.2020, Thomas Hennefeld

Sicherheit und Frieden

Die Bedrohung durch Corona hier – Berichte über Gewalttaten dort. In diesen Tagen nehme ich als Seelsorger das Bedürfnis nach Sicherheit und Frieden besonders stark wahr. 

Zwischenruf 23.2.2020, Gabriele Eder-Cakl

Wunder

Fast genau vor 50 Jahren wollte die Apollo 13 Mission den Mond erreichen. Es kam anders. Durch massive technische Probleme konnten sie nicht am Mond landen, sondern erreichten mit Müh und Not wieder die Erde. 

Zwischenruf 16.2.2020, Alexandra Battenberg

Der Valentinstag und die Nummer 2

Als Pfarrerin der evangelischen Kirche habe ich das Vorrecht, selbst seit beinahe zehn Jahren verheiratet zu sein und andere im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit auf ihrem Weg in die Ehe begleiten zu können. 

Zwischenruf 9.2.2020, Lars Müller-Marienburg

Bachfestival

Seit ich Schüler war, arbeite ich alle zwei Jahre in meiner Geburtsstadt an der Organisation eines Bachfestivals mit. Bei der Bachwoche Ansbach singen und spielen zehn Tage lang die besten Bachinterpreten. 

Zwischenruf 2.2.2020, Franz Helm

Arm und Reich

Vor ein paar Wochen hab ich mich sehr geärgert. Wiederholt kam in den Medien eine Meldung über Isabel dos Santos, die angeblich reichste Frau Afrikas, die Angola ausgeplündert haben soll. Eine andere Meldung, in der die Hilfsorganisation Oxfam die ungleiche Vermögensverteilung auf der Welt anprangerte, sah ich nur einmal. 

Zwischenruf 26.1.2020, Danielle Spera

Fast ausgelöscht und neu erblüht

Danielle Spera, Direktorin des Jüdischen Museums Wien, im Vorfeld des internationalen Holocaust-Gedenktags am 27.1.2020: 

Zwischenruf 19.1.2020, Stefan Schröckenfuchs

Wir lassen uns nicht im Stich

Wie in vielen anderen Wiener Kirchen gibt es auch in meiner Kirche eine Wärmestube. Einmal pro Woche stellen wir im Winter einen warmen Raum, heiße Getränke und warme Speisen zur Verfügung. Für Menschen, die in der Kälte darauf angewiesen sind. Etwa 100 Personen suchen unsere Wärmestube jeden Dienstag auf. 

Zwischenruf 12.1.2020, Regina Polak

„Friede den Menschen auf Erden“

Verherrlicht ist Gott in der Höhe / und auf Erden ist Friede / bei den Menschen seiner Gnade. Oder - so die gängigere Version - Friede den Menschen auf Erden, die guten Willens sind. 

Zwischenruf 5.1.2020, Marco Uschmann

Neues Jahr - alte Wünsche

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ - die Worte Hermann Hesses gelten für das neue Jahr und natürlich auch für die neue Regierung. Dieser Tage konstituiert sich ein neues Kabinett, dessen Mitglieder die Geschicke des Landes für die nächsten Jahre lenken werden. 

Zwischenruf, 29.12.2019, Thomas Hennefeld

Wider die Ungerechtigkeit

„Zwei Kräfte herrschen über das Weltall: Licht und Schwere“ oder anders gesagt: Gnade und Schwerkraft. „Die Schwerkraft zieht hinab, der Flügel trägt empor.“ 

Zwischenruf 22.12.2019, Claudia Prutscher

Lichterfest Chanukka

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und viele Menschen sind mit intensiven Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt. Bei Jüdinnen und Juden beginnt in diesem Jahr Chanukka am Abend des 22. Dezember, also heute nach Sonnenuntergang. 

Zwischenruf 15.12.2019, Martin Schenk

Einsamkeit im Advent

Der Advent ist eine besondere Zeit. Dem Advent wohnt eine besondere Art des Wartens inne. Beim Warten wird mir die Zeit bewusst. Wenn viel los ist, ich viel beschäftigt, eingebunden bin, dann läuft die Zeit wie von selbst. 

Zwischenruf 8.12.2019, Gabriele Eder-Cakl

Ich bin da

In Griechenland gibt es mehrere Orte mit dem Namen Panagia. Pan Hagia – bedeutet: die Allheilige. Die Heilige vor allen Heiligen. Gemeint ist Maria. 

Zwischenruf 1.12.2019, Kurt Nekula

Kinder gehören geschützt

Heute ist der 1. Adventsonntag des Jahres 2019. Das Wort „Advent“ geht auf einen altgriechischen Begriff, bzw. dessen Übersetzung ins Lateinische, nämlich EPIPHANUS, zurück und bedeutet Ankunft oder Erscheinung. Im christlichen Sinn ist die Ankunft von Jesus Christus gemeint, also die menschliche Gegenwart Gottes in der Person Jesu Christi. 

Zwischenruf 24.11.2019, Christian Herret

Systemwandel durch „Chili con Buchweizen“

Ich stehe in der Küche und koche „Chili con Buchweizen“. Einen riesigen Topf. Meine Tochter feiert ihren 20. Geburtstag. Und sie feiert vegetarisch, tier- und klimafreundlich. 

Zwischenruf 17.11.2019, Ulrich H. J. Körtner

Zwingli und die Zürcher Bibel

Am Freitag vergangener Woche hatte der Film „Zwingli“ in Wien Premiere. Mit Ulrich Zwingli, der ein Jahr jünger als Martin Luther war, begann vor 500 Jahren in Zürich die Schweizer Reformation.