„Tipp“

Ostergrab in der Wiener Franziskanerkirche

Die Auferstehung der Ostergräber

Sie waren schon fast verschwunden, doch seit einigen Jahren erleben sie eine Renaissance: Heilige Gräber haben zu Ostern in Österreich eine lange Tradition. Vor allem im Westen gibt es eine Fülle an Kirchen, die ein solches Ostergrab ins Zentrum ihrer Feierlichkeiten rücken. 

Gemälde "Bekasso Kisso Kasso" von Arik Brauer

Jüdisches Museum Wien zeigt Arik-Brauer-Werke

Anlässlich des 90. Geburtstags der Wiener Künstlers Arik Brauer zeigt das Jüdische Museum Wien eine Ausstellung, die die verschiedenen Facetten seines Lebens und seiner Arbeit präsentiert. 

Ein Kapuziner aus dem Kloster Wiener Neustadt mit einem Esel

Kapuziner veranstalten „Eselfachtagung“

„Der kluge Esel einst und jetzt“ lautet der Titel der „1. Österreichischen Eselfachtagung“, die der Kapuzinerorden und der „Verein IA Austria“ kommendes Wochenende in Wiener Neustadt durchführen. 

Porträt von Kaiser Maximilian I., Bernhard Strigel, um 1500, KHM Wien

Kaiser Maximilian und sein PR-Heiliger

Im Maximilian-Jahr mangelt es nicht an Ausstellungen. Der Habsburger starb vor 500 Jahren, doch sein Nachruhm scheint ungebrochen. Dass das kein Zufall ist, sondern auf gründlicher PR-Arbeit fußt, zeigt die neue Jahresausstellung im Stift Klosterneuburg eindrucksvoll. 

Offline_Gehen_02: Wandern ohne Smartphone

Die katholische Sozialakademie (KSOE) und das Tourismusreferat der Diözese Salzburg veranstalten zum zweiten Mal in der Fastenzeit eine dreitägige Wanderung ganz ohne Smartphone und Digitalkamera. 

Minerva, die römische Göttin der Weisheit, spendet das Licht der Erkenntnis, wodurch die Religionen der Welt zusammenfinden (Daniel Chodowiecki, 1791)

Christentum, Islam und das Erbe der Aufklärung

Von der Aufklärung und ihrer Bedeutung für die europäische Kultur ist derzeit wieder viel zu hören und zu lesen - insbesondere, wenn es um Strategien gegen religiösen Fanatismus geht. Doch ist das Erbe der Aufklärung generell Religionsfeindlichkeit? 

David Maria Kiss, Der Kreuzweg - 3. Station: Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz

Kreuzwegbilder in der Bibelwelt Salzburg

In einer Sonderausstellung zeigt die Bibelwelt Salzburg unter dem Titel LEBENS.SCHREI eindringliche Kreuzwegbilder der Künstlerin David Maria Kiss (1930-2002). 

Ordensfrau und Autorin Melanie Wolfers

Klavier und Ordensfrau im Dialog

Einem „Dialog zwischen einem Klavier und einer Ordensfrau“ kann man am Donnerstag im Wiener Kardinal-König-Haus zuhören: Die Pianistin Milly Groz und die Buchautorin und Salvatorianerin Melanie Wolfers gestalten einen „mutigen“ Abend. 

Seminar zur Geschichte interreligiösen Lebens

Über die „Beziehungen zwischen Juden, Christen und Muslimen aus historischer Sicht“ wird im Rahmen eines öffentlich zugänglichen Seminars in Krems diskutiert. 

Gemälde "Mirjam" von Anselm Feuerbach (1829–1880)

Bibel und Frauen: Internationale Tagung in Wien

„Biblische Frauen in der Kirchenväterexegese“ stehen im Fokus einer Tagung am 20. und 21. Februar in Wien. Beleuchtet werden soll der spezielle Aspekt der Präsenz von Frauen in der Auslegung der Bibel. 

Dalai Lama

Dalai Lama: Frieden oder Ende der Menschheit

Der Dalai Lama richtet mit seinem neuen Büchlein einen flammenden Appell an die Welt, vor allem an die Jugend. „Das 21. Jahrhundert wird das Jahrhundert des Friedens sein - oder das Ende der Menschheit bringen.“ 

Ordensfrau und Autorin Melanie Wolfers

Eine Ordensfrau als Bestsellerautorin

Melanie Wolfers ist eine Bestsellerautorin der ungewöhnlichen Sorte - denn sie ist auch Ordensfrau bei den Salvatorianerinnen in Wien. Religion.ORF.at hat sie zu einem Gespräch getroffen. 

Die Protagonistinnen aus dem Film "Female Pleasure"

„#Female Pleasure“: Lebenskraft aus Selbstbestimmung

Der Film „#Female Pleasure“ porträtiert fünf Frauen, die sich aus ihren jeweiligen religiösen und kulturellen Umfeldern heraus für eine selbstbestimmte Sexualität und ein erfülltes Leben einsetzen. 

Amulett für  eine  Wöchnerin  und  ein  neugeborenes  Kind

Jüdisches Museum Wien zeigt Mystik der Kabbala

Die mystische Tradition der Kabbala als „ständiger Wegbegleiter jüdischer Geschichte, Kultur und Religion“ steht im Mittelpunkt einer ab 31. Oktober geöffneten Sonderausstellung im Jüdischen Museum Wien. 

Ein arabisches Manuskript aus dem 13. Jahrhundert: Sokrates (Soqrāt) in Diskussion mit seinen Schülern (Ausschnitt)

Islam: Religion ohne Mittelalter

Ein „islamisches Mittelalter“ hat es nie gegeben: Das ist die These eines neuen Buchs des deutschen Islamwissenschaftlers und Arabisten Thomas Bauer. 

Christi Geburt, Zeichnung aus dem Stuttgarter Psalter (820-830)

„Geburt in der Bibel“ in der Bibelwelt Salzburg

Eine Geburt ist an sich nie eine stille Sache. Dennoch widmet sich die Bibelwelt Salzburg im „Stille-Nacht-Jahr“ diesem Thema mit einer Ausstellung. 

Unbekannt, Kreuzigungsbild aus dem Erzbischöflichen Palais (Detail), Ende 19. Jh.

Dom Museum Wien: Religiöse und profane Wunden

Mit Wunden und Verwundbarkeit beschäftigt sich das Dom Museum Wien in seiner neuen Ausstellung. „Zeig mir deine Wunde“ schafft es, plausibel Bezüge zwischen christlichen Leidensdarstellungen und moderner Schmerzikonografie herzustellen. 

Ein amerikanischer alter Mann sitzt und liest Zeitung und sieht dabei aus, als würde er eingeschlafen sein

Interreligiöser Kalender unter dem Motto „Heimat“

Zum 16. Mal gibt es den interreligiösen Kalender des Vereins SOL (Menschen für Solidarität, Ökologie und Lebensstil). Er steht heuer unter dem Motto „Heimat“ und vereint Texte der Bahai, der buddhistischen, christlichen, islamischen und jüdischen Tradition. 

Galerieraum Stift Altenburg

Stift Altenburg zeigt hochkarätige Barocksammlung

Die Sammlung Arnold, die mit mehr als 200 Gemälden wichtigste Barocksammlung Österreichs in Privatbesitz, wird ab Samstag im Benediktinerstift Altenburg in Niederösterreich der Öffentlichkeit präsentiert. 

Faksimile Drucke alter isalmischer Handschriften

Faksimile-Ausgabe: Seltene Einblicke in islamische Kunst

Islamische Kalligrafien und Malereien aus verschiedenen islamischen Kulturen sind in einer luxuriösen Faksimile-Ausgabe unter dem Titel „Meisterwerke islamischer Buchkunst“ editiert worden.