Mit einem Schmunzeln durch die Krise

Oh ja, das Altwerden steht hoch im Kurs. Seit Corona gibt es die „Risikogruppe“. Ich gehöre auch dazu. Aber bitte, ist nicht jedes Alter ein Risiko? Und alle fragen immer: „Wie geht’s Dir? Wie geht’s?“ und allen sag ich: „Gestern ging’s noch. Thema erledigt.“

Gedanken für den Tag 20.7.2020 zum Nachhören (bis 19.7.2021):

Mein Lieblingsphilosoph Michel de Montaigne schrieb: „Wer im Alter ohne Schmerzen ist, hat die Pflicht glücklich zu sein.“ Bitte das Leben kann doch nur weitergehen, wenn die Alten von den Jungen abgelöst werden. Diese Tatsache kann niemand leugnen: Wer an ein ewiges Leben glaubt, darf nicht so naiv sein anzunehmen, dass sein Körper, so wie er ihn wahrnimmt, weiter existiert. Sich dagegen zu stellen ist nutzlos und dämlich. Das Schicksal des Alterns muss man annehmen!

Topsy Küppers
ist Schauspielerin und Autorin

„Ich hab Sie nicht erkannt!“

Ja, man kann Widerstand leisten, aber doch nicht ohne Humor und Dankbarkeit für jeden geschenkten, schmerzfreien Tag. Wem das gelingt, der erlebt, dass seine Haltung einen eigenen Charme ausstrahlt, der für Junge und Alte beiderseits beglückend ist.

Wer mir heute nicht glaubt, dem werde ich jetzt zum Schluss einen Witz erzählen, einen alten Witz: Der reiche Mann war gestorben, und hatte seiner Frau ein beträchtliches Vermögen hinterlassen. Die Ehefrau, immer im Schatten ihres erfolgreichen Mannes, beschloss noch einmal ihr Leben zu leben. Im tiefen Vertrauen zu allen Werbeeinschaltungen, ließ sie sich färben, liften, Zähne und Busen implantieren. Designer krochen vor ihr auf dem Boden, und alle fanden sie schön und jung und begehrenswert. Aber wie das Leben so spielt, kam der Tod auch zu ihr. Sie klopfte an das große goldene Tor. Petrus öffnete – sah sie kurz an – und knallte ihr die Tür vor der Nase zu. Die Frau brach in Tränen und Wehgeschrei aus. Warum, Petrus! Warum!!! Ich bin doch immer anständig und fromm gewesen und schulde keinem etwas! Petrus öffnete wieder einen Spalt, sah die Frau kritisch an und sagte: „Entschuldigung! Ich hab‘ sie nicht erkannt!“

Mehr dazu:

oe1.ORF.at

Musik:

The Andrews Sisters: „Bei mir bistu shein“ aus dem jiddischen Musical „I would if I could“ von Sholom Secunda, Jacob Jacobs, Saul Chaplin und Sammy Cahn
Label: EMI 7915362